Hochkarätiges BMW-Trio in der Langstrecken-WM 2021

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Mit Markus Reiterberger, Ilya Mikhalchik und Xavi Forés steht dem BMW Motorrad World Endurance Team ein schlagkräftiges Trio zur Verfügung, um in der Langstrecken-Weltmeisterschaft an der Spitze mitzumischen.

In der Langstrecken-Weltmeisterschaft wird kräftig aufgerüstet. Wie berichtet konnte Titelverteidiger Yoshimura SERT Motul mit dem Franzosen Sylvain Guintoli den Superbike-Weltmeister 2014 und aktuellen Entwicklungsfahrer für das Suzuki-MotoGP-Team verpflichten und bei F.C.C. TSR Honda France wurde der ehemalige GP-Sieger Yuki Takahashi unter Vertrag genommen.

Auch das BMW Motorrad World Endurance Team kann einen prominenten Neuzugang für die Saison 2021 vermelden. Der Spanier Javier «Xavi» Forés wird gemeinsam mit dem Ukrainer Ilya Mikhalchik und Deutschen Markus Reiterberger die BMW mit der Startnummer 37 in den fünf geplanten WM-Läufen steuern. Der Franzose Kenny Foray bleibt der Mannschaft als Reservefahrer erhalten.

Forés ist den Deutschen Fans vor allem aus dem Jahr 2014 bekannt, in dem er sich den Titel in der IDM Superbike holte. Im Jahr davor gewann er die European Stock 1000-Meisterschaft. 2016 bis 2018 sowie 2020 gehörte er zu den Stammfahrern in der Superbike-WM und sicherte sich dabei fünf Podiumsplatzierungen. Auch in der Endurance-WM konnte er bereits Erfahrung sammeln.

Das BMW Motorrad World Endurance Team trat in der vergangenen Saison 2019/20 erstmals in der Endurance-WM mit Reiterberger, Mikhalchik und Foray als Stammbesetzung an. Das Trio etablierte sich auf Anhieb in der Spitzengruppe. In vier der ausgetragenen Rennen fuhr die Mannschaft zweimal (Bol d’Or, Sepang) auf das Podium und kämpfte bis zum Saisonfinale mit um den WM-Titel.

«Mit diesem Line-up sind wir für die kommende Langstrecken-WM-Saison hervorragend aufgestellt», ist BMW Motorrad Motorsport Direktor Marc Bongers überzeugt. «Mit Markus und Ilya sowie Kenny als Reservefahrer setzen wir den Weg fort, den wir in der vergangenen Saison eingeschlagen haben. Mit Xavi kommt ein international äußerst erfahrener Pilot dazu, der auch von seiner Persönlichkeit her bestens in unser Team passt.»

«Zusammen mit den Ingenieuren, Technikern und Mechanikern sind wir ein eingespieltes Team, diese Kontinuität ist enorm wichtig. Wir sind überzeugt, dass Xavi die perfekte Verstärkung für unser Langstrecken-Werksteam ist. Die Vorbereitung auf die neue Saison läuft auf Hochtouren, demnächst werden wir die ersten Testfahrten unternehmen. Wir möchten an unsere starke Debütsaison anknüpfen und 2021 konstant ein Teil der Weltspitze sein.»

«In der vergangenen Saison sind wir erstmals mit diesem Team angetreten und hatten starke Fahrer. Jetzt kommt in meinen Augen mit Xavi einer der besten Sprintfahrer dazu. Ich denke, wir haben mit ihm, Markus, Ilya und Kenny die momentan besten Piloten an Bord. Damit sollten wir gerüstet sein, bei jedem Rennen auf das Podium zu fahren. Am Ende der Saison möchten wir in der Meisterschaft ganz vorne stehen», hofft der belgische Teammanager Werner Daemen.

«Mit Xavi können wir den nächsten Schritt nach vorne machen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm und eine tolle Saison, die für uns ja bereits bald mit den ersten Testfahrten beginnt. Unser Reifenpartner Dunlop hat alles getan, um für die Saison bestens gerüstet sind. Ich war eng in die Entwicklungsarbeit eingebunden, und denke, dass wir einiges gefunden haben, das uns in dieser Saison weiterhelfen kann», ist sich Markus Reiterberger sicher.

«Einige Leute aus dem Team kenne ich bereits aus meiner Zeit in der IDM Superbike. Speziell mit Markus und Werner habe ich mich immer gut verstanden und es ist toll, jetzt mit ihnen zu arbeiten», freut sich Forés Teil des BMW-Werksteams in der Endurance-WM zu sein. «Es ist ein starkes Projekt, und ich bin fest davon überzeugt, dass wir in dieser Saison um den Titel kämpfen werden. Das muss das Ziel sein, denn ich denke, dass wir das Potenzial dazu haben.»

«Endlich läuft der Countdown für die ersten Tests und den Start der neuen Saison», so Mikhalchik. «Ich habe mich intensiv vorbereitet und jeden Tag trainiert, um so stark und fit wie möglich zu bleiben. Ich hoffe, dass ich mich mit meiner Erfahrung aus dem vergangenen Jahr auf der Strecke noch weiter verbessern kann. In Markus und Xavi habe ich zwei großartige Teamkollegen. Sie sind auf der Strecke schnelle Jungs und persönlich klasse Typen.»

Termine 2021
17.04. Le Mans (Frankreich) – 24 Stunden
23.05. Oschersleben (Deutschland) – 8 Stunden
18.07. Suzuka (Japan) – 8 Stunden
18.09. Bol d’Or (Frankreich – 24 Stunden
16.10. Estoril (Portugal) – 12 Stunden

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.03., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 08.03., 08:55, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Mo.. 08.03., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 08.03., 10:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 08.03., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 08.03., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo.. 08.03., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 08.03., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 08.03., 16:25, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 08.03., 16:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
» zum TV-Programm
5DE