Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

ERC Ducati: Rossi verletzt, Zanetti springt ein

Von Helmut Ohner
Für Louis Rossi ist die Saison nach seinem Sturz beim Bol d'Or-Vortest vorzeitig beendet

Für Louis Rossi ist die Saison nach seinem Sturz beim Bol d'Or-Vortest vorzeitig beendet

Für den Franzosen Louis Rossi nahm der Vortest für den Bol d’Or ein schlechtes Ende. Nach einem Sturz muss er auf den Langstreckenklassiker verzichten und wird bei ERC Ducati durch den Italiener Lorenzo Zanetti ersetzt.

Der Franzose Louis Rossi, der sich vor wenigen Tagen bei den Vortests für den Bol d'Or in Le Castellet verletzt hat, wird für den Rest der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2021 nicht mehr zur Verfügung stehen. Der italienische Fahrer Lorenzo Zanetti wird seinen Platz im Sattel der Panigale V4R von ERC Endurance-Ducati einnehmen.

Zanetti wird nicht nur am 18. und 19. September stattfinden Bol d'Or für das Ducati-Werksteam im Einsatz sein, sondern auch beim Finale der Endurance-Weltmeisterschaft im tschechischen Most (10. Oktober), das als Ersatz für das wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagten Acht-Stunden-Rennen in Suzuka ins WM-Programm genommen wurde.

Der 34-jährige Italiener aus Brescia kennt die Panigale als Testfahrer für Ducati Corse in- und auswendig. Er war maßgeblich an der Entwicklung der V4R für die Superbike-WM und auch für die Langstreckenversion beteiligt.

In den frühen 2000er Jahren debütierte er in der italienischen Meisterschaft und wechselte dann in die 125er-Weltmeisterschaft. Bevor er in die heimische Meisterschaft zurückkehrte, glänzte er in der Supersport-Weltmeisterschaft, die er 2015 als Dritter beendete. Momentan liegt er an der zweiten Stelle der italienischen Superbike-Meisterschaft.

In der Endurance-WM war sein Name erst einmal in der Nennliste zu finden. Zanettis einzige Erfahrung im Langstreckensport stammt aus dem Jahr 2014. Damals fuhr er gemeinsam mit Kosuke Akiyoshi und Jonathan Rea für F.C.C. TSR Honda in Suzuka. Das Team qualifizierte sich auf Platz 3, wurde aber nur 40. nachdem Akiyoshi gestürzt war.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 13:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Mo.. 20.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:20, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Mo.. 20.05., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 20.05., 17:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
5