MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

24h Le Mans: Starker Auftritt von Michael Dunlop

Von Helmut Ohner
TT-Legende Michael Dunlop gibt beim 24h-Rennen in Le Mans der Honda die Sporen

TT-Legende Michael Dunlop gibt beim 24h-Rennen in Le Mans der Honda die Sporen

Vor dem North West 200 und der Tourist Trophy lässt Michael Dunlop keine Chance aus, so viel Zeit auf der Rennstrecke zu verbringen, wie möglich. Das 24-Stunden-Rennen in Le Mans bot ausreichend Gelegenheit dazu.

«Wir haben die Ehre, eine absolute Tourist-Trophy-Legende in unserer Mannschaft zu haben», freute sich TRT27-Teamboss Eric Tanésie im Vorfeld über die Verpflichtung von Michael Dunlop für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans. «Er ist bereits für das Honda-TT-Legenden-Team in der Endurance-WM gefahren und hat große Ambitionen, erfolgreich zu sein.»

Der Nordire und seine britischen Teamkollegen Ben Luxton, Tom Ward und Tom Oliver fuhren für die französische Equipe eine Honda Fireblade beim legendären Motorradrennen. Im Zeittraining schaffte sich das Quartett mit dem 18. Startplatz eine gute Ausgangsposition für das kräfteraubende Rennen auf dem 4,185 Kilometer langen Circuit Bugatti.

Bis Mitternacht wurden die Runden abgespult, dann wurde man wie viele andere auch, Opfer der niedrigen Streckentemperaturen. Zwei Stürze warfen die Truppe weit zurück, aber mit viel Engagement kletterten Dunlop, Luxton, Ward und Oliver in der Zeitentabelle wieder nach oben. Am Ende erreichten sie den 16. Gesamtrang und Platz 7 in der Superstock-Klasse.

Ob man Dunlop dieses Jahr in der Langstrecken-WM nochmals sehen wird, steht noch nicht fest. Vor allem das 8h-Rennen in Suzuka würde ihn reizen, wie er gegenüber den Kollegen vom Newsletter bestätigte: «Suzuka hat einfach etwas an sich; besonders für die japanischen Hersteller scheint es der Höhepunkt des Sports zu sein. Natürlich ist es ein Ziel, in Suzuka zu fahren.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:10, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • Sa.. 18.05., 16:25, Kinderkanal
    Die Schlümpfe
  • Sa.. 18.05., 17:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 17:10, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Sa.. 18.05., 17:30, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Sa.. 18.05., 17:30, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
11