Frauen-WM: Hoffnung nach schlimmem Unfall

Belgien-GP: Auch Fernando Alonso mit Upgrade

Von Vanessa Georgoulas
Auch Fernando Alonso darf mit einem überarbeiteten Honda-Motor in Spa angreifen

Auch Fernando Alonso darf mit einem überarbeiteten Honda-Motor in Spa angreifen

McLaren-Honda schickt nicht nur Stoffel Vandoorne mit einem Motor-Upgrade auf den Circuit de Spa-Francorchamps. Auch Zugpferd Fernando Alonso rückt mit einer neuen Version aus – allerdings nicht mit der neuesten.

Auf der Power-Strecke von Spa-Francorchamps dürfen die beiden McLaren-Honda-Piloten mit überarbeiteten Honda-Antriebseinheiten ausrücken. Die neueste Version des japanischen Triebwerks wird Lokalmatador Stoffel Vandoorne bekommen, wie das Team bestätigt.

Der 25-jährige Ausnahmekönner rückt mit der Version 3.6 aus und muss sein Heimrennen deshalb von Ende des Feldes in Angriff nehmen. Denn der geplante Motorenwechsel, der auch ein Update umfasst, das die Standfestigkeit verbessern soll, bringt eine Strafversetzung um – theoretische – 35 Startpositionen mit sich.

Dies, weil im Heck von Vandoornes McLaren-MCL32-Honda der fünfte Verbrennungsmotor, die fünfte MGU-K-Einheit, die achte MGU-K-Einheit, der achte Turbolader, die sechste Batterie und die sechste Leistungselektronik zum Einsatz kommen.

Doch nicht nur die Nachwuchshoffnung darf sich über ein Upgrade freuen, auch Fernando Alonso wird mit einem Upgrade angreifen – wenn auch nicht mit der neuesten Ausbaustufe sondern mit der Version 3.5.

Honda-F1-Chef Yusuke Hasegawa bestätigt: «Sowohl Fernando als auch Stoffel werden dieses Wochenende mit verbesserten Antriebseinheiten ausrücken. Leider wird Stoffel bei seinem Heimrennen eine Strafversetzung kassieren, aber es ist wichtig für uns, die Updates so schnell wie möglich auf die Strecke zu bringen.»

«Es ist positiv, dass wir den nächsten Entwicklungsschritt so schnell auf die Strecke bringen können, und wir werden auch in den restlichen Saisonläufen Neuerungen einführen», verspricht der Japaner.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 22:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 16.06., 22:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 23:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 17.06., 00:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 04:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 17.06., 05:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 17.06., 07:10, Motorvision TV
    Made in Germany
  • Mo. 17.06., 07:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Mo. 17.06., 08:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
9