Lando Norris: Kein Formel-1-Debüt mit McLaren-Gegner

Von Otto Zuber
Formel 1
McLaren-Junior Lando Norris: Kein GP-Aufstieg in einem fremden Team geplant

McLaren-Junior Lando Norris: Kein GP-Aufstieg in einem fremden Team geplant

McLaren-Nachwuchspilot Lando Norris muss sich gedulden, bis ein Cockpit beim britischen Traditionsteam für ihn frei wird. Denn die Team-Verantwortlichen haben nicht vor, den Rohdiamanten an die Konkurrenz auszuleihen.

Mit seinem achten Saisonsieg in der Formel-3-EM hat Lando Norris heute, Samstag, auf dem Sprintkurs des Nürburgrings bewiesen, dass er zu den vielversprechendsten Rennfahrer-Talenten Europas zählt. Der Teenager aus Bristol führt die Tabelle in seiner ersten F3-EM-Saison mit 36 Punkten Vorsprung auf Maximilian Günther an.

Dass er auch im Formel-1-Renner Gas geben kann, bewies der 17-Jährige beim diesjährigen Test auf dem Hungaroring, auf dem er für McLaren ausrücken durfte. Norris drehte die zweitschnellste Runde des ganzen Tests – einzig Ferrari-Star Sebastian Vettel blieb noch schneller als das McLaren-Eigengewächs.

Trotzdem muss sich Norris mit seinem Formel-1-Aufstieg noch gedulden. Denn McLaren-Direktor Zak Brown betonte in Monza, dass man mit ihm andere Pläne für die Saison 2018 verfolge. Konkret soll der junge Wilde in der Formel 2 und damit im vielgerühmten Vorzimmer der Formel 1 weitere Erfahrungskilometer abspulen und noch mehr GP-Kurse kennen lernen.

Auch ein GP-Debüt in einem anderen Team ist nicht zu erwarten. «Kein Team hat bisher eine Anfrage gestellt und unser aktueller Plan sieht vor, ihn in der Formel 2 antreten zu lassen», erklärte Brown, der eilends anfügte: «Er ist ganz sicher unser Star der Zukunft, deshalb denke ich nicht, dass wir ihn in ein anderes Team stecken werden. Ich bin überzeugt, dass er schnell genug ist, um i der Formel 1 anzutreten, aber wir müssen auch sicherstellen, dass wir nichts überstürzen und ihm genügend Erfahrung mit auf den Weg geben.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 19:00, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 19:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 03.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 03.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 03.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 03.08., 19:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 21:06, 3 Sat
Traumseen der Schweiz II
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
18