Sebastian Vettel: Sainz blockiert, 3 Ränge zurück!

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Harte Strafe: Sebastian Vettel muss vom sechsten Startplatz losfahren

Harte Strafe: Sebastian Vettel muss vom sechsten Startplatz losfahren

Sebastian Vettel musste nach dem Spielberg-Quali vor die Regelhüter, weil er im zweiten Qualifying-Abschnitt Carlos Sainz im Weg stand. Der Spanier selbst sah die Szene nicht allzu eng, die Stewards schon.

«Ich war gerade auf meiner zweiten schnellen Q2-Runde, mit der ich mich für das Top-10-Stechen qualifizieren wollte, als mir Sebastian Vettel im Weg stand und ich ausweichen musste», schilderte Carlos Sainz nach dem Abschlusstraining von Spielberg. Der Spanier beeilte sich aber auch gleich anzufügen: «Ich habe den Sprung ins Q3 noch geschafft, deshalb ist es nicht ganz so schlimm. Sonst hätte ich mich wirklich geärgert.»

«Aber so hatte es nur eine kleine Reparatur zur Folge, weil mein Frontflügel beschädigt wurde, als ich ihm auswich», winkte der Sohn der gleichnamigen Rallye-Legende ab. Und er stellte gleich klar: «Seb hat mich schlicht nicht gesehen und ihm wurde über Boxenfunk auch nicht gesagt, dass ich komme, deshalb mache ich ihm nicht allzu viele Vorwürfe. Das ist einfach sehr unglücklich gelaufen.»

Die Regelhüter Gerry Connelly, Silvia Bellot, Derek Warwick und Walter Jost sahen das etwas enger als der Renault-Pilot. Sie brummten Vettel eine Strafversetzung um drei Startpositionen auf, weil er Sainz «ohne Not im Weg stand». Somit wird der vierfache Champion den neunten WM-Lauf auf dem Red Bull Ring vom sechsten Startplatz aus in Angriff nehmen müssen, obwohl er im Qualifying der Drittschnellste gewesen war.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm