Formel 1

Rennkilometer 2019: Sebastian Vettel (Ferrari) 14.!

Von - 11.12.2019 19:30

​​SPEEDWEEKipedia: Leser fragen, wir finden die Antwort. Heute: Konstanz ist eine Voraussetzung, um in der Formel-1-WM gut abzuschneiden. Da sieht es für Ferrari-Star Sebastian Vettel düster aus.

Die Tifosi hofften vergeblich: Die guten Leistungen beim Wintertest waren trügerisch, das Sommerhoch reichte nicht, um Sebastian Vettel oder Charles Leclerc in die Nähe der WM-Titel zu bringen: Fahrer-Weltmeister wurde einmal mehr Lewis Hamilton, Mercedes verteidigte erfolgreich den Konstrukteurs-Pokal, Ferrari wurde Zweiter. In der Fahrer-WM mussten sich die Ferrari-Fahrer Charles Leclerc und Sebastian Vettel anstellen – sie wurden hinter dem Mercedes-Duo Lewis Hamilton und Valtteri Bottas sowie hinter Max Verstappen (Red Bull Racing-Honda) WM-Vierter und WM-Fünfter.

Unser Leser Frank Faerber aus Hamm möchte dazu wissen: «Führt die Formel 1 eigentlich eine Statistik, wie es in Sachen zurückgelegter Runden 2019 ausgesehen hat? Mich würde interessieren, ob eine solche Liste den WM-Stand widerspiegelt.»

Die Formel 1 selber geht mit Statistiken eher sparsam um, aber natürlich haben wir das rasch hochgerechnet. Zunächst einmal als Grundlage die Reihenfolge in der Fahrer-Weltmeisterschaft:

1. Lewis Hamilton 413 Punkte
2. Valtteri Bottas 326
3. Max Verstappen 278
4. Charles Leclerc 264
5. Sebastian Vettel 240
6. Carlos Sainz 96
7. Pierre Gasly 95
8. Alexander Albon 92
9. Daniel Ricciardo 54
10. Sergio Pérez 52
11. Lando Norris 49
12. Kimi Räikkönen 43
13. Daniil Kvyat 37
14. Nico Hülkenberg 37
15. Lance Stroll 21
16. Kevin Magnussen 20
17. Antonio Giovinazzi 14
18. Romain Grosjean 8
19. Robert Kubica 1
20. George Russell 0

Und jetzt sehen Sie sich mal in Ruhe an, welche Reihenfolge bei den gefahrenen Rennrunden 2019 entsteht:

1. Hamilton 1262 Runden (= 100 Prozent)
2. Albon 1245
3. Gasly 1234
4. Bottas 1233
5. Räikkönen 1224
6. Giovinazzi 1211
7. Stroll 1211
8. Kvyat 1194
9. Magnussen 1187
10. Hülkenberg 1182
11. Russell 1182
12. Verstappen 1180
13. Kubica 1179
14. Vettel 1178
15. Pérez 1169
16. Leclerc 1156
17. Sainz 1133
18. Ricciardo 1120
19. Norris 1102
20. Grosjean 1043 (82,65)

Unglaublich, aber wahr: Nur Weltmeister Hamilton (der als einziger Fahrer sämtliche 2019er Rennrunden gefahren hat) steht noch auf dem gleichen Platz!

Die Stars Verstappen, Vettel und Leclerc schaffen es nicht mal in die Top-Ten. Auffallend auch das schwache Abschneiden von McLaren. Zur Vervollständigung hier die beiden Ranglisten der Rennställe:

Kontrukteurs-Pokal
1. Mercedes 739 Punkte
2. Ferrari 504
3. Red Bull Racing 417
4. McLaren 145
5. Renault 91
6. Toro Rosso 85
7. Racing Point 73
8. Alfa Romeo-Sauber 57
9. Haas 28
10. Williams 1

Zurückgelegte Runden
1. Mercedes 2495
2. Alfa Romeo-Sauber 2435
3. Toro Rosso 2432
4. Red Bull Racing 2421
5. Racing Point 2380
6. Williams 2361
7. Ferrari 2334
8. Renault 2302
9. McLaren 2235
10. Haas 2230

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 17.01., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 17.01., 18:05, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 17.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 17.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Fr. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 17.01., 19:25, Puls 4
GO! Spezial
Fr. 17.01., 21:00, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 17.01., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 17.01., 21:30, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 17.01., 22:00, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm