The Bend Motorsport Park: Traum von Weltklasse-Events

Von Otto Zuber
«The Bend Motorsport Park» bei Adelaide wurde mit dem «Motorsport Facility of the Year Award» bedacht. Die Verantwortlichen wollen die Strecke zu einem Weltklasse-Standort machen. Doch sie müssen sich gedulden.

Rund 100 km vor der australischen Metropole Adelaide ist mit dem «The Bend Motorsport Park» eine beachtliche Motorsport-Arena entstanden. Die Strecke bietet acht verschiedene Konfigurationen, die längste davon übertrifft mit 7,77 km sogar den Circuit de Spa-Francorchamps. Tatsächlich ist nur die Nürburgring-Nordschleife noch länger.

Der International Circuit, der für Formel 1, MotoGP und Superbike-WM in Frage käme, umfasst 18 Kurven und erstreckt sich über 4,95 km. Die Anlage umfasst auch eine Kartstrecke und einen Stadium Circuit, einen 4WD Adventure Park für Offroad-Freunde, eine Rallye- und Offroad-Anlage, einen Drag Strip, Trackside Villas und einen Business Park.

Die Anlage kommt gut an, wie auch die Verleihung des prestigeträchtigen «Motorsport Facility of the Year Award» beweist, mit dem die Rennstrecke in Talem Bend nahe Adelaide im November ausgezeichnet wurde. Die Neuigkeit wurde beim Galadinner der «PMW Expo Awards» auf der Kölner Messe verkündet.

Nun träumen die Verantwortlichen von Weltklasse-Events. Sam Shahin, Managing Director von «The Bend Motorsport Park, möchte auf dem neuen «state of the art»-Circuit die hochrangigsten Motorsport-Rennserien begrüssen. «The Bend soll ein Weltklasse-Standort sein, wir wollen Motorsport-Events mit dem höchsten Standard und Kaliber organisieren», erklärt er.

Bereits von 10. bis 12. Januar 2020 findet in Talem Bend («bend» heisst auf Englisch zufällig auch Kurve) ein Rennen zur automobilen Asian Le Mans Series statt, die vom Automobile Club de l'Ouest organisiert wird. Mit dem Idemitsu Asia Talent Cup führt auch die MotoGP-Promoterin Dorna in diesem Jahr erstmals eine internationale Motorrad-Rennserie auf dem «The Bend»-Circuit durch.

2018 und 2019 wurde dort bereits FIM-Rennen zur Asian Road Race Championship abgehalten. Und auch die australischen Supercars waren bereits in Talem Bend unterwegs, im August 2018 fand «The Bend SuperSprint» statt. In diesem Jahr absolvieren die Supercars mit dem «The Bend 500» ein längeres Rennen auf der Strecke nahe Adelaide.

Bei den ganz grossen Serien müssen sich die Streckenchefs aber noch gedulden. Denn Liberty Media hat mit dem F1-Promotoer des Albert Park Circuits in Melbourne einen Vertrag bis inklusive 2025 abgeschlossen. Und die MotoGP ist bis 2026 vertraglich an Phillip Island gebunden, die Superbike-WM sogar bis 2027.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 21.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 21.01., 22:40, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Fr.. 21.01., 23:35, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Fr.. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 00:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa.. 22.01., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE