Coronavirus: Neue Vorschriften vor Australien-GP

Von Mathias Brunner
Formel 1
Der Saisonbeginn in Melbourne soll wie geplant stattfinden

Der Saisonbeginn in Melbourne soll wie geplant stattfinden

​Wegen der rasanten Verbreitung des Coronavirus haben Länder wie Bahrain und Vietnam ihre Einreisebestimmungen verschärft, auch für Italiener, das stellt ihre WM-Läufe in Frage. Wie ist das in Australien?

Auf der ganzen Welt versuchen die Gesundheitsbehörden, die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Zahlreiche Länder sind dazu übergegangen, gegen Staatsbürger Einreisebeschränkungen einzuführen, in deren Heimat die Lungenkrankheit oft vorkommt.

Die Organisatoren des Grossen Preises von Bahrain zum Beispiel haben sämtliche Mitglieder des Formel-1-Zirkus kontaktiert und um detaillierte Reiseangaben gebeten. Die Araber möchten wissen, wer in einem Zeitraum von 14 Tagen vor Ankunft in Manama in Ländern unterwegs gewesen ist, die besonders viele Coronavirus-Erkrankungen aufweisen: Das sind China (mit HongKong), Japan, Iran, Italien, Irak, Südkorea, Malaysia, Singapur, Ägypten, Libanon, Thailand.

Die Bahraini wollen auch in Erfahrung bringen, wer über die Drehscheibe Dubai ankommt. Als eine Massnahme der Bahraini, die Ausbreitung der Erkrankung zu verhindern, wurden Flüge von Dubai nach Manama gestrichen.

Vietnam geht noch einen Schritt weiter: «Alle Reisenden aus China, Südkorea, Italien und Iran müssen medizinische Erklärungen abgeben und eine 14-tägige Quarantäne einhalten, bevor sie das Land betreten dürfen.» Das Rennen in Vietnam soll zwei Wochen nach dem WM-Lauf von Bahrain stattfinden.

Formel-1-Sportchef Ross Brawn sagt zum Thema Vietnam-GP: «Sie wollen das Rennen unbedingt austragen, aber sie müssen auch die Bevölkerung schützen. Also suchen wir nach Mitteln und Wegen, damit jeder mit einem Arrangement zufrieden ist. Derzeit passiert sehr viel, und die Lage ändert von einem Tag auf den anderen. Ich will nichts Definitives sagen, aber wir suchen gemeinsam nach Lösungen.»

Wie ist das in Australien? Was ist dort der jüngste Stand?

Der australische Premier-Minister Scott Morrison hat am Donnerstag bestätigt: Für Bürger der Staaten China, Iran und Südkorea gelten Einreisesperren, bisher bis 14. März, mit grosser Wahrscheinlichkeit wird diese Frist verlängert. In Bezug auf italienische Staatsbürger oder andere Menschen, die in Italien unterwegs waren, sagt Morrison: «Es wird beim Check-in und später bei der Einreise eine Befragung geben, dazu werden die Menschen nach Ankunft auf Anzeichen einer Erkrankung untersucht.» Morrison betont jedoch, dass es keine Sperre gibt.

In Australien sind wegen des Coronavirus bislang keine Grossveranstaltungen gestrichen worden. In unserer Übersicht von gestern zeigte sich – es gibt landesweit 50 mit dem Virus Infizierte, zwei Todesfälle sind zu beklagen.

Andrew Westacott, Geschäftsleiter des Veranstalters «Australian Grand Prix Corporation» (AGPC), sagt bei 3AW Radio Melbourne: «Aus der Formel 1 sind gut fünfzig Fachkräfte im Albert-Park, die seit Tagen beim Aufbau mithelfen. Die Fracht kommt in verschiedenen Maschinen von Freitag bis Sonntag an.»

Formel-1-Rennen 2020

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE
Ohne neuen Termin: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE