Coronavirus: Australien-GP ohne Fans? «Keine Chance»

Von Mathias Brunner
Formel 1

​Wegen des Coronavirus haben die Veranstalter des Bahrain-GP beschlossen: Es wird vor leeren Tribünen gefahren. «Keine Chance, dass dies bei uns passiert», sagt Melbourne-GP-Promoter Andrew Westacott.

Das hat es in der Formel 1 noch nie gegeben: Um die Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen, haben die Organisatoren des Grossen Preises von Bahrain zu einem ungewöhnlichen Mittel gegriffen – der zweite WM-Lauf vom 22. März wird stattfinden, aber als Geisterrennen, ohne Zuschauer auf den Tribünen!

Das wird so begründet: «Angesichts der anhaltenden weltweiten Verbreitung von Covid-19 wäre die Einberufung einer grossen Sportveranstaltung, die der Öffentlichkeit zugänglich ist und Tausenden von internationalen Reisenden und lokalen Fans die Möglichkeit gibt, sich in unmittelbarer Nähe zu unterhalten, zum jetzigen Zeitpunkt nicht das Richtige.»

«Um sicherzustellen, dass der Sport und seine weltweite Anhängerschaft übermässig beeinträchtigt werden, wird das Rennwochenende im TV zu sehen sein. Wir wissen, wie enttäuscht viele von dieser Nachricht sein werden, insbesondere diejenigen, die eine Reise zu diesem Ereignis planen, das zu einem Eckpfeiler des internationalen F1-Kalenders geworden ist. Aber die Sicherheit muss weiterhin unsere höchste Priorität bleiben.»

Klar muss das zur Frage führen: Und was ist mit dem Australien-GP? Ist die Gefahr dort vielleicht geringer? Ein Blick auf die jüngsten Zahlen von Worldometer zeigt in Sachen Coronavirus:

Australien: 93 Erkrankungen, drei Todesfälle.

Bahrain: 85 Erkrankungen, keine Todesopfer.

Dennoch ist es für Melborne-GP-Promoter Andrew Westacott undenkbar, ein Geisterrenen durchzuführen. «Keine Chance, dass dies bei uns passiert», sagt er bei SEN Radio Melbourne. «Wir hatten am Wochenende auf dem Melbourne Cricket Ground 86.000 Menschen. Wir müssen mit der Thematik behutsam umgehen und mit dem Leben weitermachen – mit den notwendigen Vorsichtsmassnahmen, natürlich.»

Viele Fans fragen sich: Und was ist mit dem italienischen Personal? Wird es in Australien überhaupt einreisen können? Wo doch inzwischen nur China mehr Coronavirus-Erkrankte aufweist als Italien. Wo doch vierzehn Provinzen in Norditalien zum Sperrgebiet erklärt worden sind, bis zum 3. April.

Westacott dazu: «Das Material von Ferrari und AlphaTauri ist längst da, das Personal hatte ebenfalls die Reise angetreten.» Für Bürger der Staaten China, Iran und Südkorea gelten in Australien Einreisesperren, bisher bis 14. März, mit grosser Wahrscheinlichkeit wird diese Frist verlängert. In Bezug auf italienische Staatsbürger oder andere Menschen, die in Italien unterwegs waren, sagt der australische Premier-Minister Scott Morrison: «Es wird beim Check-in und später bei der Einreise eine Befragung geben, dazu werden die Menschen nach Ankunft auf Anzeichen einer Erkrankung untersucht.» Morrison betont jedoch, dass es für Italiener keine Sperre gebe.

Professor Brendan Murphy, der leitende Mediziner der australischen Regierung, hat am Montag erklärt: «Wir stufen die Durchführung des Formel-1-Rennens für die Öffentlichkeit nicht als Risiko ein.»

Fernseh-Programm Australien-GP

Freitag, 13. März
1.55 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training live
1.55 Uhr: n-tv – 1. Freies Training live
4.00 Uhr: Sky Sport 1 – Pressekonferenz Teamchefs
5.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Training
5.50 Uhr: n-tv – 2. Freies Training live
5.55 Uhr: ORF1 – 2. Freies Training live
5.55 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training live
7.45 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training
8.45 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training
11.30 Uhr: Sky Sport 2 – 1. Freies Training
12.30 Uhr: Sky Sport 2 – 2. Freies Training
16.30 Uhr: Sky Sport 2 – 1. Freies Training
17.30 Uhr: Sky Sport 2 – 2. Freies Training

Samstag, 14. März
2.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training
2.55 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training
3.55 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training live
5.45 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training
6.00 Uhr: RTL – 3. Freies Training Highlights
6.45 Uhr: RTL – Qualifying live
6.45 Uhr: ORF1 – News
6.45 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying live
6.55 Uhr: ORF1 – Qualifying live
6.55 Uhr: SF2 – Qualifying live
9.15 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
10.45 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
11.40: SF2 – Qualifying Highlights
11.45 Uhr: ORF1 – Qualifying Highlights
13.00 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying
14.00 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying
16.00 Uhr: Sky Sport 2 – Qualifying

Sonntag, 15. März
3.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
4.15 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
4.15 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
5.00 Uhr: ORF1 – Vorberichte und News Australien-GP
5.15 Uhr: Sky Sport 1 – Vorberichte Australien-GP
5.30 Uhr: RTL – Countdown zum Rennen
5.35 Uhr: ORF1 – Australien-GP live
5.40 Uhr: SF2 – Vorberichte und Rennen
6.00 Uhr: RTL – Australien-GP live
6.05 Uhr: Sky Sport 1 – Australien-GP live
7.45 Uhr: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
7.55 Uhr: ORF1 – Analysen und Interviews
7.55 Uhr: RTL – Siegerehrung, Höhepunkte, Stimmen
8.15 Uhr: Sky Sport 1 – Pressekonferenz
8.30 Uhr: RTL – Australien-GP
9.15 Uhr: Sky Sport 1 – Australien-GP
10.40 Uhr: ORF1 – Australien-GP
10.40 Uhr: SF2 – Australien-GP
12.50 Uhr: Sky Sport 1 – Australien-GP
17.00 Uhr: Sky Sport 2 – Australien-GP
20.00 Uhr: Sky Sport 1 – Australien-GP

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm