Daniel Ricciardo (Renault): «Habe alle überrascht»

Von Otto Zuber
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Als Daniel Ricciardo unter den Fittichen der Red Bull-Familie den Formel-1-Aufstieg schaffte, hatte er das Image, zu nett und nicht hart genug zu sein. Diesen Ruf machte er sich zunutze, wie er rückblickend erzählt.

Er macht noch immer keinen verbissenen Eindruck, wenn er durchs Fahrerlager schlendert, dennoch wissen alle Rivalen, dass Daniel Ricciardo auf der Piste auch hart rangehen kann. Doch das war nicht immer so, wie der fröhliche Lockenkopf im Interview mit F1-Reporter Will Buxton berichtet. Der Australier erinnert sich: «Zuerst hatte ich das Gefühl, dass andere Konkurrenten mich als den netten Kerl ausnutzen würden.»

Besonders beim Formel-1-Aufstieg bekam er das zu spüren, erzählt der Renault-Star: «Sie sagten sich: ‚Er ist zu nett, wir werden ihn auf der Strecke schikanieren“. Und ich glaube, das haben sie in den ersten sechs Monaten auch getan. Ich spürte, dass ich diesen Ruf nicht mehr loswerden würde, wenn ich mich nicht schnell anpasse.»

Und Ricciardo nutzte seine Reputation als Softie, um seine Gegner auf der Piste zu überraschen. Stolz berichtet er: «2014 hatte ich immer noch das Gefühl, dass alle sagten, ich habe ein schnelles Auto, seit aber immer noch etwas zu weich. Und ich konnte das ausnutzen und sie auf der Strecke überraschen. Ich konnte einige kalt erwischen und habe das Gefühl, dass ich alle überrascht habe.»

«Für mich war das sehr stark», fügt der siebenfache GP-Sieger selbstbewusst an, und erklärt augenzwinkernd: «Ich weiss ganz genau, wozu ich fähig bin. Und auch wenn ich lächle, kann ich jemanden leise dabei töten. Das ist gut.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 15:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 15:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 13.07., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Mo. 13.07., 16:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 17:15, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Mo. 13.07., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
17