Daniel Ricciardo und sein Helm: «Mach dich frei»

Von Mathias Brunner
Formel 1

​2019 hat der Australier Daniel Ricciardo mit seinem Helm-Design die Fans gespalten: Die einen fanden es genial, die anderen genial daneben. Auch 2020 fällt der Kopfschutz des Renault-Piloten auf.

Vor einem Jahr trat der Australier Daniel Ricciardo mit einem ungewöhnlichen Helmdesign zum Heimrennen von Melbourne an: grosse, leuchtend farbige Flächen, grün-pink-blau-Weltall-schwarz nun auch nicht eine alltägliche Kombination, dazu ein rätselhafter Schriftzug – stop being them.

Entworfen wurde der Helm damals von seinem Landsmann, dem in Los Angeles lebenden Künstler Ornamental Conifer (der mit richtigem Namen Nicolai Sclater heisst). Der Look war radikal anders, modern und altmodisch zugleich. Der Slogan «stop being them» an der Seite sollte die Andersartigkeit feiern und stand bei Daniel für einen neuen Lebensabschnitt oder anderen Karriereweg.

Ricciardo sagte dazu: «Da ich bei Renault mit dem Helm anstellen konnte, was ich wollte, hatte ich den Wunsch, etwas Frisches und Verrücktes zu machen. Mir gefällt eine solch ungewöhnliche Komposition der Farben. So etwas gibt es im ganzen Feld sonst nicht. Der Spruch ist einfach eine Ermutigung an alle, sich selber zu sein und nicht Trends hinterher zu laufen, daher ‘hör auf, sie zu sein’. Die Menschen sollen vielmehr Mut beweisen und einen eigenen Weg suchen. Das war meine Botschaft.»

Im Testwinter 2020 trug Ricciardo einen Helm als Tribut an den mit dem Hubschrauber abgestürzten Basketball-Star Kobe Bryant, einen lila Helm, dazu in Gelb die Schriftzüge «KB24» und «Mamba Mentality», lila und gelb, die Farben des NBA-Klubs Los Angeles Lakers.

Ricciardo, der seit 2018 in Los Angeles lebt, wollte ein Zeichen setzen. «Ich finde es schön, wenn Legenden auch andere Sportarten berühren. Kobe Bryant hat Menschen auf der ganzen Welt berührt. Ich habe zwar nie Basketball gespielt, aber das bedeutet nicht, dass ich eine Person wie ihn nicht bewundern kann, wie er das Spiel verändert hat. Ich versuche auch, an die Spitze meiner Sportart zu kommen, und ich idealisiere sein Lebenswerk und seine Arbeitsmoral.»

In Melbourne 2020 dann wieder etwas ganz Anderes: Ein graues Leoparden-Grundmuster, darauf knallbunte Elemente, die als seine Startnummer 3 gedeutet werden können. Den Fans gefällt das: Bei einer Umfrage auf der offiziellen Formel-1-Seite fand jeder vierte Teilnehmer, Daniel habe den schönsten Helm aller Fahrer.

Ricciardo sagt: «Für diese Saison ist das Motto meines Helms – ‚become unstuck’, also mach dich frei, löse dich. Der Trend ist der gleiche wie vor einem Jahr: nicht im Sumpf ewiger Wiederholungen festzustecken, sich davon lösen, den eigenen Weg suchen.»

«Zusammen mit Nico kamen wir auf dieses Leopardenmuster, in Pastellgrau- und Kohletönen. Als Kontrapunkt dann diese sehr farbigen Elemente. Der Helm sticht aus allen heraus, das finde ich cool. Und mir gefällt besonders das Element an der Oberseite. Nico und mir ist aufgefallen, wie oft die Bordkamera diesen Teil des Helms zeigt, da war 2019 etwas viel Pink zu sehen. Nun haben wir extra für diese Kameraperspektive ein hübschen Logo geschaffen, das sagt – lächle, du bist im Bild. Ich finde das geistreich und lustig.»

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ

Abgesagt
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
65