Red Bull Racing: Völlig neuer Auftritt im Internet

Von Rob La Salle
Formel 1

​Leider können derzeit keine Formel-1-Grands Prix stattfinden. Die vierfachen Weltmeister von Red Bull Racing haben die Gelegenheit ergriffen und ihren Auftritt im Internet komplett neu gestaltet.

In der Formel 1 dreht sich derzeit kein Rad, aber das muss noch lange nicht Stillstand bedeuten. Die sieben in England beheimateten Rennställe helfen beispielsweise dabei, Beatmungsgeräte zu entwerfen und zu bauen. An Rennwagen wird in diesen Wochen nicht gearbeitet, die Formel 1 befindet sich in vorgezogener Sommerpause. Doch die vierfachen Weltmeister von Red Bull Racing haben die Pause genutzt, um den Auftritt im Internet komplett neu zu gestalten.

Das Team teilt dazu mit: «Die meisten von uns verbringen derzeit sehr viel Zeit zuhause. Klar sehnen wir uns nach einem Tapetenwechsel. Wir würde euch gerne auf eine Tasse Tee zu Red Bull Racing bitten, aber das ist derzeit nicht möglich. Dafür können wir euch virtuell einladen.»

«Auf unserer neuen Webpage findet ihr jede Menge interessanter Inhalte. Wir möchten euch dem Team, den Fahrern und unserer Arbeit näherbringen, wir möchten möglichst viele Aspekte der Formel 1 und von Aston Martin Red Bull Racing beleuchten.»

«Wir werden beispielsweise alle unsere Formel-1-Autos in 360-Grad-Perspektive zeigen, wir beginnen mit dem Modell RB15 aus dem Jahr 2019. Ihr habt bei den verschiedenen Blickwinkeln die Kontrolle und könnt jede Menge Statistiken über den jeweiligen Renner nachlesen.»

«Wir bieten ein besonderes Portal, das am Rennwochenende für euch ideal ist. Hier werden wir die ganzen Neuigkeiten, Bilder und Videos hochladen, mit letzten Hintergrundinformationen, bevor die Renner auf die Bahn gehen, mit Analysen nach den Einsätzen. Dieser Bereich wird im Laufe des Jahres ständig erweitert.»

«Klar habt ihr auch weiter Zugang zum reichen Archiv, etwa mit den spektakulären Bildern von unserem Boxenstopp in Schwerelosigkeit. Wir haben auch jede Menge Podcasts für euch. Und natürlich die besten Gags unseres Boxenspions. Wir wünschen euch viel Vergnügen – und bleibt Zuhause!»

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ

Abgesagt
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
5DE