Coulthard warnt Mercedes vor Vettel-Verpflichtung

Von Otto Zuber
Formel 1
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel

Viele Fans würden gerne sehen, wie sich Sebastian Vettel in einem Silberpfeil gegen Lewis Hamilton schlägt. GP-Veteran David Coulthard rät allerdings von einer Verpflichtung des vierfachen Weltmeisters ab.

Seit Sebastian Vettel in dieser Woche seinen Ferrari-Abgang bestätigt hat, wird eifrig über die Zukunft des Heppenheimers diskutiert. Die grosse Frage lautet: Bleibt der vierfache Weltmeister in der Formel 1 oder geht er in Rente? Viele attraktive Optionen für 2021 bleiben nicht, nachdem Red Bull Racing klar gemacht hat, dass kein Bedarf bestehe, und McLaren die Verpflichtung von Daniel Ricciardo verkündet hat.

Ausser dem Renault-Team steht natürlich auch Mercedes auf der Liste der möglichen neuen Vettel-Arbeitgeber. Auch wenn die Sternmarke mit Valtteri Bottas über einen starken zweiten Mann verfügt und Mercedes-Junior George Russell von einem Silberpfeil-Cockpit träumt. «Natürlich ist ein deutscher Fahrer in einem deutschen Fahrzeug eine gute Marketing-Story», betont denn auch Toto Wolff im ORF-Interview.

Trotzdem würde ihm der frühere GP-Star David Coulthard von einer Vettel-Verpflichtung abraten. Der Schotte warnt im Sportsmail-Interview: «Ich denke, das wäre ein Fehler von Mercedes, denn mit Lewis haben sie schon einen Fahrer, der GP-Siege und Titel einfahren kann. Ich denke nicht, dass er den teaminternen Konkurrenzkampf braucht, um das Beste aus sich herauszuholen. Vettel könnte Unruhe in das Team bringen.»

Coulthard verweist auf die Erfahrungen aus der Vergangenheit und mahnt: «Die Geschichte hat uns gezeigt, dass es nur Probleme gibt, wenn man zwei starke Persönlichkeiten in einem Team hat.» Er räumt aber auch ein: «Klar, wenn Vettel seine Dienste für wenig bis kein Geld anbietet, dann müsste sich der Vorstand natürlich ernsthaft überlegen, ob er das Angebot nicht annehmen will, denn ein deutscher Fahrer ist sicher attraktiv, aber das kann ich mir nicht vorstellen.» Deshalb kommt der 49-Jährige zum Schluss: «Die Kombination von Valtteri Bottas und Lewis Hamilton ist wohl der effizienteste Weg, um nachweinen Titel zu erobern.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm