Fernando Alonso im Renault: Weltmeister amüsiert sich

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso 2019 beim WM-Finale von Abu Dhabi

Fernando Alonso 2019 beim WM-Finale von Abu Dhabi

​Der spanische Radiosender Cadena SER prescht vor: Nicht nur, dass Fernando Alonso bei Renault unterschrieben habe, er werde sogar noch 2020 Daniel Ricciardo ersetzen. Alonso reagiert amüsiert.

Cadena SER ist der grösste und älteste Radiosender von Spanien. Cadena SER wird jeden Tag im ganzen Land von mehr als fünf Millionen Menschen eingeschaltet. Und viele Hörer trauten ihren Ohren nicht, was sie da aufgetischt bekamen – da wurde nicht nur behauptet, dass sich Fernando Alonso und Renault einig seien, das Abkommen werde bald verkündet, nein, mehr noch, dass Alonso sogar in der laufenden Saison 2020 zu den Gelben stosse. Grund: Renault-Teamchef Cyril Abiteboul sei verärgert, dass Daniel Ricciardo bei McLaren unterschrieben habe und wolle den siebenfachen GP-Sieger loswerden. Was der Pariser Teamchef längst dementiert hat.

Danach war unter den Alonso-Fans natürlich der Teufel los, und viele Anhänger des zweifachen Formel-1-Champions, Langstrecken-Weltmeisters und Le-Mans-Siegers wollten über die sozialen Netzwerke vom Asturier direkt wissen – was ist da los?

Der 38jährige Alonso reagierte amüsiert. Der 32fache GP-Sieger schreibt: «Am Mittag heisst es, ein Rennstall habe mir einen Korb gegeben, und noch am gleichen Abend wird behauptet, ich würde dort 2020 fahren. Ich kann euch derzeit nur bestätigen, dass ich an den 500 Meilen von Indianapolis teilnehme.»

Abgesehen davon hat sich für den Superstar nichts geändert. «Sobald ich etwas zu verkünden habe, werde ich das tun.»

Am 20. Mai hatte Fernando Alonso bei einer Videokonferenz vor Schülern der «Escuela Universitaria Real Madrid» festgehalten: «2019 war mein erstes Jahr ohne Formel 1, es war dennoch ein intensives Jahr – Langstrecken-WM, 24 Stunden von Daytona, Indy, die Dakar, es war ein Jahr gewissermassen ohne Pausentaste. Im vergangenen Jahr ist mir klargeworden, dass 2020 für mich eine eher ruhigere Saison werden würde. Dann ist diese Pandemie auf uns zugekommen, und es wurde für alle Sportler etwas zu ruhig.»

Dann sagte Alonso Sätze, die im Zusammenhang mit einem möglichen Formel-1-Comeback 2021 bei Renault aufhorchen lassen. «Meine nächste Herausforderung wird auf höchstem Niveau sein, denn ich denke, ich bin immer noch bestens dafür vorbereitet.»

Anfang Mai hatte Alonso in El Mundo erklärt, dass seine Pläne für 2021 so gut wie feststehen. «Ich weiss mehr oder weniger, was ich in der kommenden Saison machen werde», meinte Alonso. «Ich kann aber momentan nicht mehr dazu sagen.»

Alonsos langjähriger Weggefährte Flavio Briatore findet: Die Chance ist gross, dass Alonso zum dritten Mal für Renault fährt, nach seiner Zeit im Rennstall aus Enstone 2003 bis 2006 sowie 2008/2009. In der Gazzetta dello Sport sagte der Italiener: «Fernando ist motiviert. Ein Jahr ausserhalb der Formel 1 hat ihm gut getan, er ist entgiftet, ich empfinde ihn als abgeklärt und bereit, um in die Königsklasse zurückzukehren.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE