Lewis Hamilton (Mercedes/1.): «Von mir aus weiter so»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton allein auf weiter Flur

Lewis Hamilton allein auf weiter Flur

​Der sechsfache Weltmeister Lewis Hamilton fährt mit einer makellosen Leistung zum 85. Sieg seiner GP-Karriere. Der Engländer sagt: «Es fühlt sich an, als hätte ich seit einer Ewigkeit nicht gewonnen.»

Die ewigen Kritiker von Lewis Hamilton sind zum Verstummen gebracht worden, einmal mehr. Denn der Weltmeister sah beim Steiermark-GP nicht wahrlich nicht aus wie ein Fahrer, der von seiner Arbeit gegen Ungerechtigkeit wie Rassismus von seinem Job abgelenkt wird.

Der sechsfache Formel-1-Weltmeister fuhr mit einer makellosen Darbietung zum 85. Triumph in der Königsklasse. Schon im Rennen wurde klar: An diesem Tag würde ihn nur ein Defekt stoppen können. Teamchef Toto Wolff meldete sich am Funk und untertrieb: «Nicht übel gefahren, Lewis.»

Hamilton ist auch in der Stunde des Erfolgs immer Mannschaftsspieler: «Ein Riesendankeschön ans Team, auch an alle, die zuhause in der Fabrik sind. Es fühlt sich an, als hätte ich seit einer Ewigkeit nicht gewonnen, in diesem seltsamen Jahr. Wir haben strategisch alles richtig gemacht, und ich konnte mich darauf konzentrieren, von den Randsteinen fern zu bleiben, um den Wagen zu schonen. Wir haben dieses Mal von den Technikern keine Warnung erhalten, von meiner Seite war alles okay.»

«Ich habe eine Weile versucht, die beste Rennrunde zu erzielen, aber das hat nicht geklappt. Ich war auf 40 Runden alten, mittelharten Pirelli unterwegs, da hast du ein schweres Leben gegen Fahrer, die sich kurz vor Schluss frische Walzen abholen.»

«Wir hatten hier vor einer Woche ein schwieriges Wochenende, umso süsser ist der Erfolg. Wir reisen jetzt gleich weiter nach Ungarn, und das ist ganz nach meinem Geschmack – von mir aus könnten wir die ganze Saison mit Rennen an jedem Wochenende durchziehen!»

«Wir haben einige Lösungen gefunden für Schwierigkeiten, die wir vergangene Woche hatten. Aber das Rennen zeigt auch: Red Bull Racing bleibt dran, und in Ungarn werden sie ganz stark sein.»

Lewis Hamilton hat zum zweiten Mal in seiner Karriere auf dem Red Bull Ring gewonnen (der erste Sieg kam 2016, nach einem Wahnsinns-Duell mit Nico Rosberg), der Engländer hat nun im 14. Jahr in Serie auf Pole gestanden und gewonnen. Mercedes hat den 54. Doppelsieg in der Formel 1 herausgefahren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE