Max Verstappen (Red Bull Racing): «Ich hatte Glück»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen

Max Verstappen

​Red Bull Racing-Pilot Max Verstappen erkämpft beim russischen WM-Lauf in Sotschi einen feinen zweiten Platz: «Ich bin happy, weil es uns wieder gelungen ist, sich zwischen die Mercedes zu schieben.»

Der Niederländer Max Verstappen meldete sich während der Auslaufrunde des Russland-GP so am Funk: «Wir haben die Mercedes wieder geteilt – nicht übel!» Feiner zweiter Platz für den Red Bull Racing-Piloten in Sotschi, hinter Sieger Valtteri Bottas, aber vor WM-Leader Lewis Hamilton.

Max berichtet: «Beim Start merkte ich, dass ich auf meiner Seite der Startaufstellung nicht so gut wegkommen, das hat ein wenig Schwung gekostet, dann war vor der ersten Kurve kaum Grip, und ich musste in den Notausgang ausweichen. Die ersten paar Kurven waren recht lebhaft, zum Glück bin ich durch die Schikane neben der Bahn ohne Schwierigkeiten durchgekommen, da hatte ich Glück.»

«Nach der Safety-Car-Phase war ich mit der mittelharten Reifenmischung ein wenig langsam, die Fahrzeubalance war nicht ideal. Als wir auf harte Reifen wechselten, waren wir konkurrenzfähiger. Wenn es dir in einem Rennen gelingt, einen Mercedes hinter dir zu lassen, dann darst du immer mit dir zufrieden sein.»

«Ich achtete nicht so sehr darauf, was Lewis hinter mir macht. Ich fuhr mein eigenes Rennen. Bei einem normalen Rennen ist klar – sie werden früher oder später ohnehin an dir vorbeigehen. Wir konnten aber einen soliden Speed halten, und es hat für den zweiten Rang gereicht.»

«Wir haben das Beste aus diesem Rennen geholt, dann bin ich immer happy, zudem bin ich nach zwei Ausfällen endlich wieder ins Ziel gekommen. Ein schöner Batzen Punkte – alles wunderbar. So sollte es immer sein. Zumal auf einer Strecke, wo wir noch nie einen Podestplatz erobert hatten!»

Russland-GP, Sotschi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:34:07,868 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +7,729 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +22,729
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +30,558
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +47,065
6. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:02,186 min
7. Esteban Ocon (F), Renault, +1:08,006
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1:08,740
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,669
10. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1:32,995
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
15. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
17. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
18. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash

WM-Stand Fahrer nach 10 von 17 Rennen

1. Hamilton 205 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 128
4. Norris 65
5. Albon 64
6. Ricciardo 63
7. Leclerc 57
8. Stroll 57
9. Pérez 56
10. Gasly 45
11. Sainz 41
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 366
2. Red Bull Racing 192
3. McLaren 106
4. Racing Point 104
5. Renault 99
6. Ferrari 74
7. AlphaTauri 59
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE