Lewis Hamilton: Doch keine Strafpunkte der FIA!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​Für Probestarts nicht an der korrekten Stelle erhielt Lewis Hamilton im Russland-GP zehn Strafsekunden, dazu zwei Strafpunkte. Daher nahte eine Rennsperre. Nun krebsen die Regelhüter zurück – keine Strafpunkte!

Verblüffende Wendung im Falle der Bestrafung von Lewis Hamilton beim Grossen Preis von Russland in Sotschi: Weil der englische Superstar vor dem Rennen zwei Mal an einer nicht erlaubten Stelle Startversuche unternommen hatte, brummten ihm die Regelhüter zwei Mal fünf Strafsekunden auf, diese zehn Sekunden sass der sechsfache Champion bei seinem Reifenwechsel ab. Aber dann wurde bekannt, dass Hamilton zusätzlich noch zwei Strafpunkte erhält, was ihn an den Rand einer Rennsperre brachte – Hamilton stand bei zehn Knöllchen, bei zwölf schaut ein Fahrer automatisch dem nächsten Grand Prix zu.

Lewis Hamilton regte sich am Schwarzen Meer fürchterlich über die Strafe auf. «Diese Strafpunkte sind einfach lächerlich», fand der 90fache GP-Sieger. «Meiner Meinung nach sollten Strafpunkte verhängt werden, wenn ein Pilot einen anderen in Gefahr gebracht hat. Aber doch nicht für so etwas!»

Die Rennkommissare Gerd Ennser (Deutschland), Andrew Mallalieu (Barbados), Mika Salo (Finnland) und George Andreev (Russland) hatten ein Einsehen: Die Zehnsekundenstrafe hat Bestand, die zwei Strafpunkte jedoch werden zurückgenommen. Stattdessen erhält Mercedes-Benz eine Strafe in Höhe von 25.000 Euro.

Begründet wird das so: «Wir haben Informationen erhalten, wonach Lewis Hamilton von seinem Rennstall die Anweisung erhielt, an einer inkorrekten Stelle Startversuche zu machen. Dies wurde durch den Funkverkehr zwischen dem Piloten und seinen Ingenieuren bestätigt. Basierend auf diesen neuen Aspekten werden die Strafpunkte für den Fahrer zurückgenommen und in eine Geldstrafe für das Team umgewandelt.»

Diese Anweisung war von Hamiltons Renningenieur Pete Bonnington gekommen.

Russland-GP, Sotschi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:34:07,868 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +7,729 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +22,729
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +30,558
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +47,065
6. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:02,186 min
7. Esteban Ocon (F), Renault, +1:08,006
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1:08,740
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,669
10. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1:32,995
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
15. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
17. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
18. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash

WM-Stand Fahrer nach 10 von 17 Rennen

1. Hamilton 205 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 128
4. Norris 65
5. Albon 64
6. Ricciardo 63
7. Leclerc 57
8. Stroll 57
9. Pérez 56
10. Gasly 45
11. Sainz 41
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 366
2. Red Bull Racing 192
3. McLaren 106
4. Racing Point 104
5. Renault 99
6. Ferrari 74
7. AlphaTauri 59
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 23.11., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 23.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 23.11., 21:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 23.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
17DE