Sergio Pérez auf Rang 4: Ferrari lächerlich gemacht

Von Rob La Salle
Formel 1
Sergio Pérez kreuzt die Ziellinie als Vierter

Sergio Pérez kreuzt die Ziellinie als Vierter

​Der Mexikaner Sergio Pérez (Racing Point) fährt beim zehnten WM-Lauf der Saison 2020 in Sotschi auf den starken vierten Rang. Racing Point kam eine halbe Minute vor dem bestplatzierten Ferrari ins Ziel!

Racing Point-Fahrer Sergio Pérez machte sich die leise Hoffnung, dass die drei Top-Fahrer Bottas, Verstappen und Hamilton vielleicht noch ein wenig Ungemach trifft. Dann hätte der Mexikaner seinen zweiten Sotschi-Podestplatz nach dem dritten Rang 2015 an Land ziehen können. Aber aus dem ersten Podestrang seit Baku 2018 wurde nichts, Rang 4.

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Sergio Pérez kam in Sotschi eine halbe Minute vor dem bestplatzierten Ferrari ins Ziel, Racing Point macht Ferrari lächerlich und liegt in der WM satte dreissig Punkte vor den Italienern!

Sergio findet: «Die meiste Zeit war ich ein wenig einsam. Wir haben mit dem vierten Platz das Maximum aus diesem Grand Prix geholt, also bin ich sehr glücklich. Der Schlüssel zum Erfolg war der erste Rennteil. Wir wussten, dass der Start auf der schmutzigen Seite nicht einfach werden würde, und ich verlor gleich zwei Ränge an die Renault.»

«Aber wir konnten ein so gutes Reifen-Management zeigen, also die Walzen so behutsam behandeln, dass wir im späteren Verlauf des Rennens zulegen konnten. Wir haben eine perfekte Rennstrategie gezeigt.»

«Wir dürfen bester Dinge zu den kommenden Rennen reisen, denn unser starkes Auto wird immer besser.»

In der Markenwertung liegt Racing Point nur noch zwei Punkte hinter McLaren auf dem vierten Zwischenrang.

Russland-GP, Sotschi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:34:07,868 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +7,729 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +22,729
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +30,558
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +47,065
6. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:02,186 min
7. Esteban Ocon (F), Renault, +1:08,006
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1:08,740
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,669
10. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1:32,995
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
15. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
17. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
18. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash

WM-Stand Fahrer nach 10 von 17 Rennen

1. Hamilton 205 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 128
4. Norris 65
5. Albon 64
6. Ricciardo 63
7. Leclerc 57
8. Stroll 57
9. Pérez 56
10. Gasly 45
11. Sainz 41
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken

1. Mercedes 366
2. Red Bull Racing 192
3. McLaren 106
4. Racing Point 104
5. Renault 99
6. Ferrari 74
7. AlphaTauri 59
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
7DE