Christian Horner (Red Bull Racing): Auf alles gefasst

Von Mathias Brunner
Formel 1
Christian Horner

Christian Horner

​Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner weiss: Das Wetter am Nürburgring kann total verrückt spielen. Der Engländer sagt zum kommenden GP-Wochenende: «Wir sind auf alles gefasst.»

Vor dem GP-Wochenenden auf dem Nürburgring drehen sich die meisten Diskussionen unter Fans und Fachleuten vorwiegend um zwei Themen. Das erste Thema ist das Formel-1-Debüt von Mick Schumacher im Rahmen eines GP-Wochenendes, der 21-Jährige wird im ersten freien Training zum Eifel-GP einen Alfa Romeo fahren.

Das zweite Thema ist das launische Wetter. Die Formel 1 gastierte letztmals vor sieben Jahren in der Eifel, aber damals wurde der Grosse Preis von Deutschland im Juli ausgetragen, nun haben wir bald Mitte Oktober. Auch Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner schaut sich regelmässig an, was die Meteorologen zu berichten haben.

Horner weiss: «Einige Vorhersagen sprechen von Tiefsttemperaturen um die drei Grad. Das bedeutet – wir haben Winterjacken und lange Unterhosen mitgenommen, die wir letztmals bei den Wintertests in Barcelone gebraucht hatten.»

«Red Bull Racing durfte auf dem Nürburgring einige herausragende Rennen erleben. Wir haben 2013 mit Sebastian Vettel gewonnen. Mark Webber konnte auf dieser Strecke 2009 seinen ersten Sieg in der Formel 1 erringen. Und 2005 hätten wir in der Eifel eigentlich unseren ersten Podestplatz herausfahren müssen, aber dann war der Finger von David Coulthard am Knopf des Tempo-Begrenzers in der Boxengasse ein wenig zu nervös.»

«Letztlich ist es in Sachen Verhältnisse so: Ob du nun bei strahlendem Sonnenschein oder bei wirklich misslichem Wetter antrittst – was immer auf dem Nürburgring auf einen zukommt, du musst damit umgehen können.»

Russland-GP, Sotschi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:34:07,868 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +7,729 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +22,729
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +30,558
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +47,065
6. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:02,186 min
7. Esteban Ocon (F), Renault, +1:08,006
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1:08,740
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1:29,669
10. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1:32,995
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
15. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
17. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
18. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash

WM-Stand Fahrer nach 10 von 17 Rennen

1. Hamilton 205 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 128
4. Norris 65
5. Albon 64
6. Ricciardo 63
7. Leclerc 57
8. Stroll 57
9. Pérez 56
10. Gasly 45
11. Sainz 41
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 366
2. Red Bull Racing 192
3. McLaren 106
4. Racing Point 104
5. Renault 99
6. Ferrari 74
7. AlphaTauri 59
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE