Toto Wolff: «Lewis Hamilton muss Abstand halten»

Von Rob La Salle
Formel 1
Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff

Der Mercedes-Vertrag von Lewis Hamilton läuft im Dezember aus, und noch hat der sechsfache Weltmeister keine neue Vereinbarung unterschrieben. Aus gutem Grund, wie Motorsportdirektor Toto Wolff betont.

Obwohl Lewis Hamilton und Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff immer wieder beteuern, dass man auch in Zukunft gemeinsam in der Formel 1 antreten will, lässt die Vertragsverlängerung des sechsfachen Champions weiter auf sich warten. Die aktuelle Vereinbarung läuft im Dezember aus, dennoch sieht keiner der Beteiligten einen Grund zur Eile.

Im Rahmen des Eifel-GP auf dem Nürburgring erklärte Toto Wolff, dass man sich vorerst auf den gewinn des siebten WM-Titels des Briten konzentrieren wolle. Aber das ist nicht der einzige Grund, weshalb die Vertragsverhandlungen noch nicht abgeschlossen wurden. Im Gespräch mit dem Kollegen von Formula1.com betonte Wolff: «In dieser Hinsicht hat sich noch nicht viel getan, denn wir haben uns zwischen den Rennen nicht gesehen.»

«Lewis muss Abstand halten, denn eine Covid-19-Infektion von ihm würde ein echtes Problem im Titelkampf werden», mahnte der 48-jährige Kopf des Mercedes-Werksteams. «Deshalb versuchen wir nun einfach ein paar gute Rennen hinzubekommen und danach werden wir uns zusammensetzen.»

Dass der 91-fache GP-Sieger nicht weitermachen will, bereitet Wolff keine Kopfzerbrechen. «Er will das Cockpit und wir wollen ihn an Bord behalten, deshalb wird alles gut laufen», beteuerte der Österreicher, dessen eigener Vertrag mit dem Mercedes-Rennstall auch am Jahresende auslaufen wird.

Eifel-GP, Nürburgring

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:35:55,073 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +4,470 sec
3. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +14,465
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +16,059
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +21,764
6. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +22,787
7. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +29,791
8. Nico Hülkenberg (D), Racing Point, +31,559
9. Romain Grosjean (F), Haas, +38,019
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +39,112
11. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +39,688
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +40,518
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +47,732
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +52,986
15. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +53,544
Out
Lando Norris (GB), McLaren, Motor
Alex Albon (T), Red Bull Racing, Motor
Esteban Ocon (F), Renault, Hydraulik
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, Motor
George Russell (GB), Williams, Unfall

WM-Stand nach 11 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 230 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 147
4. Ricciardo 78
5. Pérez 68
6. Norris 65
7. Albon 64
8. Leclerc 63
9. Stroll 57
10. Gasly 53
11. Sainz 51
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 391
2. Red Bull Racing 211
3. Racing Point 120
4. McLaren 116
5. Renault 114
6. Ferrari 80
7. AlphaTauri 67
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
4DE