Valtteri Bottas (Mercedes/2.): Gegen Hamilton ratlos

Von Mathias Brunner
Formel 1
Zu Beginn des Rennens war Carlos Sainz schneller als Valtteri Bottas und Lewis Hamilton

Zu Beginn des Rennens war Carlos Sainz schneller als Valtteri Bottas und Lewis Hamilton

Der Finne Valtteri Bottas fährt beim Grossen Preis von Portugal im Autódromo Internacional do Algarve auf Platz, wird aber um 25 Sekunden abgehängt und ist ratlos: «Ich weiss nicht, was da passiert ist.»

Valtteri Bottas findet in den meisten Rennen 2020 kein Rezept gegen Lewis Hamilton: Der Finne führte zwar zu Beginn des Portugal und fuhr gegen Hamilton die Ellenbogen aus, aber letztlich musste er sich um gleichen Auto um schmerzhafte 25 Sekunden geschlagen geben.

«Die ersten Runden waren sehr gut», sagt der Finne. «Es regnete ganz leicht. Ich hatte den Eindruck, dass die Autos mit den weichen Reifen etwas besser unterwegs waren. Daher kam Sainz an mir vorbei. Es dauerte eine Weile, bis meine mittelharten Reifen auf Temperatur kamen, aber in der Folge lief es eigentlich ganz gut.»

Was dann geschah, hinterlässt den neunfachen GP-Sieger ratlos. Nachdem Bottas eine Weile scheinbar mühelos vor Lewis Hamilton lag, mit einem Abstand zu 2,5 Sekunden, rückte der Brite innerhalb weniger Runden näher, Eingangs der 20. Runde saugte sich Hamilton unwiderstehlich in den Windschatten des Nordländers und ging mühelos vorbei. Auch deshalb, weil Bottas seine Linie rechts verteidigte. Ex-GP-Fahrer Martin Brundle: «Das verstehe ich nicht. Er fuhr scheinbar zur Seite. Aber dort liegt der ganze Schmutz, und es dauert jeweils eine Weile, bis die Reifen wieder sauber sind.»

Danach setzte sich Hamilton stetig ab. Bottas: «Ich weiss nicht, was dann passiert ist. Lewis war schneller, es gab nichts, was ich dagegenhalten konnte. Ich versuchte zwar zu attackieren, aber der Speed war einfach nicht da.»

Nachdem sich Lewis Hamilton am Ende der 40. Runde harte Pirelli abgeholt hatte, fragte Bottas am Funk nach, welche Mischung der Brite erhalten habe. «Dann machen wir doch etwas Anderes, und ich wähle den weichen Reifen», meinte Bottas am Funk keck. Er erhielt aber die gleiche Mischung hart wie Hamilton.

Bottas dazu: «Eigentlich war der Plan, meinen Lauf auszudehnen und dann mein Glück auf den weichen Reifen zu versuchen. Aber ganz ehrlich – ich glaube nicht, dass dies etwas geändert hätte.»

Portugal-GP, Portimão

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:30:00,085 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +25,592 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +34,508
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:05,312 min
5. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1 Runde
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1 Runde
8. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1 Runde
13. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
16. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2 Runden
19. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Aufgabe

WM-Stand nach 12 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 256 Punkte
2. Bottas 179
3. Verstappen 162
4. Ricciardo 80
5. Leclerc 75
6. Pérez 74
7. Norris 65
8. Albon 64
9. Gasly 63
10. Sainz 59
11. Stroll 57
12. Ocon 40
13. Vettel 18
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 435
2. Red Bull Racing 226
3. Racing Point 126
4. McLaren 124
5. Renault 120
6. Ferrari 93
7. AlphaTauri 77
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
8AT