Pierre Gasly: 2021 mit AlphaTauri in der Formel 1

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Pierre Gasly wird auch 2021 für AlphaTauri in der Formel 1 Gas geben

Pierre Gasly wird auch 2021 für AlphaTauri in der Formel 1 Gas geben

AlphaTauri-Pilot Pierre Gasly wird auch im nächsten Jahr für den Rennstall aus Faenza auf Punktejagd gehen, wie das Team soeben mitgeteilt hat. Der aktuelle WM-Neunte freut sich über die Vertragsverlängerung.

Pierre Gasly wird auch 2021 in den edlen Farben von AlphaTauri in der Formel-1-Startaufstellung stehen. Der Vertrag des 24-jährigen Franzosen, der 2017 mit dem Rennstall aus Faenza in seine GP-Karriere startete, wird damit auch seine vierte volle Saison in der Königsklasse unter den Fittichen von Teamchef Franz Tost stehen.

«Ich bin überglücklich, eine weitere Saison mit der Scuderia AlphaTauri bestreiten zu dürfen», jubelt der diesjährige Monza-Sieger. «In diesem Jahr läuft es sehr gut und wir sind auf bestem Weg, die erfolgreichste Formel-1-Saison in der Geschichte des Teams zu bestreiten. Wir pflegen ein sehr gutes Verhältnis und konnten jede Chance, die sich uns bot, auch nutzen – die beste davon im Italien-GP!»

Der Sieg in Monza sei etwas ganz Besonderes für ihn gewesen, betont Gasly, der im Jahr zuvor schon als Zweiter im Brasilien-GP erstmals auf dem Formel-1-Podest stand. «Und dass es der zweite Sieg für unser Team war, hat den Erfolg noch süsser schmecken lassen. Darauf bin ich sehr stolz. Ich werde mein Bestes geben, um unsere Mannschaft so gut es geht voranzubringen und ich freue mich bereits jetzt auf die Herausforderungen im nächsten Jahr», schwärmt er.

Auch bei Teamchef Franz Tost ist die Freude gross. Der Tiroler sagt zur Vertragsverlängerung: «Ich freue mich, dass Pierre für die Saison 2021 bei uns bleiben wird. Er ist seit vielen Jahren Teil des Red Bull-Fahrerpools und ich hoffe, dass er noch viele weitere Jahre in der Red Bull-Familie bleiben wird. Seit er im vergangenen Jahr zu unserem Team zurückkehrte, hat er konstant extrem gute Leistungen gezeigt und zwei Podestplätze errungen, mit einem zweiten Platz in Brasilien 2019 und einem Sieg beim Heimrennen des Teams beim diesjährigen Italien-GP.»

«Pierre hat sich auch dank seines grossartigen Fahrkönnens als äusserst konkurrenzfähig erwiesen, indem er bei jedem Rennen das Potenzial des Autos ausschöpfte und seinen Ingenieuren wertvolles Feedback gab», lobt Tost den aktuellen WM-Neunten. «Er ist mental sehr stark, er ist immer motiviert und wenn er sich ein Ziel setzt, gibt er alles, um es zu erreichen. Ich freue mich darauf, diese Zusammenarbeit zu verlängern und gemeinsam eine erfolgreiche Saison 2021 zu erleben.»

Portugal-GP, Portimão

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:30:00,085 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +25,592 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +34,508
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:05,312 min
5. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +1 Runde
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1 Runde
8. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
12. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1 Runde
13. Lando Norris (GB), McLaren, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
16. Romain Grosjean (F), Haas, +1 Runde
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2 Runden
19. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Aufgabe

WM-Stand nach 12 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 256 Punkte
2. Bottas 179
3. Verstappen 162
4. Ricciardo 80
5. Leclerc 75
6. Pérez 74
7. Norris 65
8. Albon 64
9. Gasly 63
10. Sainz 59
11. Stroll 57
12. Ocon 40
13. Vettel 18
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 435
2. Red Bull Racing 226
3. Racing Point 126
4. McLaren 124
5. Renault 120
6. Ferrari 93
7. AlphaTauri 77
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So.. 28.02., 05:40, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • So.. 28.02., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 11:00, Motorvision TV
    Liqui Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2017
  • So.. 28.02., 11:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE