Alex Albon: «Wollen Mercedes-Strategie stören»

Von Vanessa Georgoulas
Alex Albon

Alex Albon

Red Bull Racing-Pilot Alex Albon landete im letzten Qualifying der Saison in Abu Dhabi nur auf dem fünften Platz. Trotzdem hofft er, die vor ihm startenden Mercedes-Piloten ärgern zu können.

Alex Albon bietet sich im letzten Formel-1-Rennen des Jahres die Chance, sein Talent unter Beweis zu stellen und seinem Teamkollegen Max Verstappen, der von der Pole losfahren darf, Schützenhilfe zu leisten. Dazu braucht der Red Bull Racing-Pilot allerdings einen guten Start, denn er muss trotz einer guten Qualifying-Leistung vom fünften Platz losfahren – neben Verstappen und dem Mercedes-Duo Valtteri Bottas und Lewis Hamilton darf sich auch McLaren-Pilot Lando Norris vor dem Londoner aufstellen.

Das wurmt Albon, der nach getaner Arbeit bei Sky erklärte: «Ehrlich gesagt war es nicht so schlecht. Es fühlte sich wie eines meiner besten Qualifyings in diesem Jahr an. Es war okay, ich bin nur etwas enttäuscht, weil der zweite Versuch nicht so gut gelang, obwohl es nach dem ersten Run ziemlich gut ausgesehen hat.»

Er habe die letzte schnelle Runde nicht sauber hinbekommen, seufzte der 24-Jährige. «Ich geriet in der ersten Kurve etwas zu weit raus, weil ich etwas zu viel Gas gegeben habe, und die Hinterreifen wurden im Verlauf der Runde etwas heiss. Das passiert bei diesen Reifen, wenn du irgendwo durchdrehende Räder hast. Die restliche Runde ging es nur noch ums Aufholen, und das ist frustrierend», schilderte er.

Die Strategie fürs Rennen ist klar. Albon erklärt: «Das Auto war gut und es war sehr eng, die Mercedes waren nicht so schnell, wie es wohl jeder erwartet hatte, also ist noch alles möglich. Bisher haben wir ein gutes Wochenende erlebt und das wollen wir mit einem guten Rennen krönen. Natürlich ist da noch ein McLaren vor mir, was auch etwas frustrierend ist, aber wir werden uns darauf konzentrieren, gut von der Linie wegzukommen, um die Mercedes-Strategie stören zu können.»

Startaufstellung Abu Dhabi

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing?
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes?
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes
4. Lando Norris (GB), McLaren
5. Alex Albon (T), Red Bull Racing?
6. Carlos Sainz (E), McLaren
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri?
8. Lance Stroll (CDN), Racing Point?
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri?
10. Esteban Ocon (F), Renault?
11. Daniel Ricciardo (AUS), Renault
12. Charles Leclerc (MC), Ferrari?
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari?
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo?
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo?
16. George Russell (GB), Williams
17. Pietro Fittipaldi (BR), Haas?
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams
19. Sergio Pérez (MEX), Racing Point
20. Kevin Magnussen (DK), Haas

Qualifying, Abu Dhabi

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:35,246 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,025 sec
3. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,086
4. Lando Norris (GB), McLaren, +0,251
5. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,325
6. Carlos Sainz (E), McLaren, +0,569
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +0,717
8. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +0,800
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +0,819
10. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +0,996
11. Esteban Ocon (F), Renault, +1,113
12. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,160
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, + 1,385
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +3,002
15. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, keine Zeit
16. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +2,309
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,617
18. George Russell (GB), Williams, + 2,799
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2,927
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3,197

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 14:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 05.07., 15:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.07., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
  • Di.. 05.07., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 17:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
» zum TV-Programm
7AT