Netflix: «Drive to Survive»-Staffel 3 ist bald bereit

Von Mathias Brunner
Die dritte Staffel kommt bald

Die dritte Staffel kommt bald

​Streaming-Riese Netflix gibt in Sachen Formel 1 weiter Gas: Ein Krimi mit Weltstar Robert de Niro ist in Arbeit, und Saison 3 der Erfolgs-Dokumentation «Drive to Survive» ist bald bereit.

Für das US-amerikanische Medienunternehmen Netflix gilt in Sachen Formel 1 weiterhin – Vollgas. Der Streaming-Dienst und Produzent von Filmen und Serien verwöhnt die Fans seit 2019 mit der hervorragenden Dokumentation «Drive to Survive», so nahe waren die Grand-Prix-Anhänger dem Sport zuvor selten gekommen.

Auch im Corona-Jahr 2020 waren die Fachleute von Netflix im Fahrerlager zu treffen, um an der dritten Staffel der Doku zu arbeiten. Diese Arbeit nähert sich dem Abschluss, wie Produzent Paul Martin getwittert hat. Er postete ein Foto eines Filmbearbeitungstischs, dahinter ein Schirm, auf welchem Weltmeister Lewis Hamilton zu sehen ist. Martin schrieb dazu: «Fast erledigt.»

2019 und 2020 wurden die Staffel 1 und 2 jeweils im Februar veröffentlicht. Noch hat Netflix nicht verraten, wann es mit Staffel 3 losgehen wird. Der erste Trailer dürfte bald zu sehen sein. Die ersten beiden Staffeln wurden nach Fertigstellung komplett online gestellt, also jeweils zehn Episoden gleichzeitig.

Haas-Teamchef Günther Steiner ist aufgrund seiner rustikalen Ausdrucksweise zum Doku-Star geworden. Der Südtiroler hat mit dem Gedanken an seine Kraftausdrücke über die Serie gesagt: «Ich schätze, sie ist für meine Tochter ungeeignet. Aber wieso sollte ich mich verstellen? Die Serie soll doch die Formel 1 so wahrheitsgetreu wie möglich zeigen, und Emotionen sind ein ganz elementarer Bestandteil des Grand-Prix-Sports. Ich finde, die Netflix-Leute geben sehr gut wieder, wie die Formel 1 tickt.»

Der damalige Renault-Star Daniel Ricciardo hatte die Netflix-Leute zu sich nach Perth eingeladen und auch in sein zweites Zuhause nach Monaco. «Wenn du eine Film-Mannschaft in deinen eigenen vier Wänden begrüsst, dann willst du dich wohlfühlen. Die Netflix-Leute waren immer respektvoll. Ich finde das Ergebnis sehr gelungen, und ich hoffe, viele Menschen sehen sich das nicht auf dem Smartphone an, sondern auf einem richtigen Schirm. Es ist ein wenig seltsam, sich selber im Film zu sehen. Ich finde, ich klinge ganz anders als ich mich selber wahrnehme. Dieses Projekt ist cool für die ganze Formel 1.»

«Ich bin davon überzeugt, dass die Netflix-Serie ‚Drive to Survive’ ein Schlüssel zum Erfolg der Formel 1 in den USA ist. Ich spüre, dass die Serie in Amerika etwas verändert hat. Die Formel 1 hat ein grösseres Schaufenster erhalten. Ich verbringe ja viel Zeit in den Staaten, und als es die Serie noch nicht gab, konnte ich mich so gut wie unerkannt bewegen. Ich wurde als Mensch wahrgenommen, aber nicht als Formel-1-Fahrer. Jetzt höre ich ständig: ‘Ich habe dich auf Netflix gesehen, die Serie ist toll!’.»

Neben der Erfolgs-Doku hat Netflix ein weiteres Projekt rund um die Formel 1 aufgegleist: Einen Krimi im Umfeld der Königsklasse, dafür hat Netflix Weltstar Robert de Niro (77) verpflichtet sowie den aus den jüngsten «Star Wars»-Filmen bekannten John Boyega (28).

Drehbuch, Regie und Produktion werden von Gerard McMurray übernommen, der für seine Netflix-Produktion «Burning Sands» und den Horror-Thriller «The First Purge» viel Lob erhalten hat. Auf Instagram hat McMurry in groben Zügen entworfen, worum es in «The Formula» gehen wird: «Ein junger Mann aus Detroit arbeitet sich in der Formel 1 zum internationalen Renn-Star hoch. Sein Mentor ist ein Mann mit Wurzeln in der Mafia.» Der Rennfahrer wird dazu gezwungen, Fluchtfahrzeuge zu steuern, um seine Familie zu retten.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
19. Februar: AlphaTauri (Internet)
22. Februar: Alfa Romeo (Warschau)
26. Februar: Ferrari Team (Internet)
02. März: Mercedes (Internet)
02. März: Alpine (Internet)
03. März: Aston Martin (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 16.09., 13:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Do.. 16.09., 14:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 16.09., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 16.09., 15:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 16.09., 15:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do.. 16.09., 17:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Italien 2021: Die Analyse, Highlights aus Monza
  • Do.. 16.09., 18:15, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Do.. 16.09., 19:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
3DE