Daniel Ricciardo: Tattoo-Wette noch nicht eingelöst

Von Mathias Brunner
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

​Der frühere Renault-Teamchef Cyril Abiteboul bot Daniel Ricciardo Anfang 2019 an: «Wenn du einen Podestplatz herausfährst, lasse ich mir ein Tattoo stechen.» Der Australier enthüllt: Die Wette ist noch nicht eingelöst.

Daniel Ricciardo erhielt nach seinem fabelhaften dritten Platz auf dem Nürburgring 2020 einen ganz besonderen Empfang: Seine Mechaniker standen Spalier, um dem Australier zu gratulieren – Ricciardo hatte für Renault den ersten Podestplatz in der Formel 1 sichergestellt seit Malaysia 2011, als Nick Heidfeld in Sepang Rang 3 eroberte. Daniel Ricciardo selber stand zum ersten Mal auf dem Podest seit seinem Sieg in Monaco 2018.

Es war auch ein grosser Moment für Teamchef Cyril Abiteboul, denn wie war das jetzt noch mal mit dem Tattoo für den Pariser, sollte Daniel Ricciardo mit Renault einen Podestplatz herausfahren? «Ja, die Geschichte ist wahr», bestätigte Daniel. «Wir hatten ausgemacht, dass sich der Chef ein Tattoo stechen lassen muss. Ort und Grösse kann er bestimmten, das Design aber bestimme ich.»

Und was wird es? Daniel grinst: «Das muss ich mir in Ruhe überlegen, aber ich schätze, es muss meine Persönlichkeit widergeben und auch ein gewisses deutsches Flair haben, weil wir das hier auf dem Nürburgring erreicht haben.»

Seither ist viel Zeit vergangen: Daniel Ricciardo hat Renault für McLaren verlassen. Cyril Abiteboul ist nicht mehr Teamchef jenes Rennstalls, der nun Alpine heisst. Und was ist aus der Tattoo-Wette geworden?

Der Australier Ricciardo sagt: «Die Wette ist noch nicht eingelöst, aber es wird passieren. Cyril weiss, dass wir da noch etwas zu erledigen haben.»

Klar kommt die Frage auf, welche Wette Ricciardo mit McLaren-CEO Zak Brown abgemacht habe, sollte es der siebenfache GP-Sieger erneut aufs Podest schaffen. Daniel lacht: «Wir haben vor der McLaren-Präsentation beim Mittagessen darüber gesprochen. Zak erwähnte, das er Nadeln hasse. Also kommt ein Tattoo bei ihm wohl nicht in Frage. Aber ich lass mir was Anderes einfallen. Er hat doch diese tolle Rennwagensammlung!»

Tatsächlich besitzt der Kalifornier zahlreiche berühmte Renner, wie etwa einen Lotus 79 von Mario Andretti, einen McLaren MP4/6 von Ayrton Senna oder einen MP4/16 von Mika Häkkinen.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
19. Februar: AlphaTauri (Internet)
22. Februar: Alfa Romeo (Warschau)
26. Februar: Ferrari Team (Internet)
02. März: Mercedes (Internet)
02. März: Alpine (Internet)
03. März: Aston Martin (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi



Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 06:15, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 06:34, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 18.10., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 09:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 18.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 18.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE