Flavio Briatore warnt Fernando Alonso: Sperr dich ein

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso 2017 mit Flavio Briatore

Fernando Alonso 2017 mit Flavio Briatore

​Der Italiener Flavio Briatore, langjähriger Wegbegleiter von Formel-1-Champion Fernando Alonso, spricht über den Radunfall seines Freundes. «Radfahren ist saugefährlich. Ich sagte zu ihm – ich sperr dich ein.»

Fernando Alonso jagte seinen Fans einen gewaltigen Schreck ein: Der zweifache Formel-1-Champion und Langstrecken-Weltmeister zog sich am 11. Februar bei einem Unfall unweit von Lugano (Schweiz) Verletzungen am Oberkiefer zu: Der 32fache GP-Sieger hatte mit seinem Rennrad trainiert, als ein entgegenkommendes Fahrzeug unerwartet abbog und dem Alpine-GP-Piloten den Weg abschnitt, Fernando konnte nicht ausweichen und prallte auf Höhe des rechten Kotflügels ins Auto. Alonso musste in einer Berner Klinik operiert werden, konnte das Krankenhaus aber nach zwei Tagen verlassen.

In einem Videointerview mit unserem Kollegen Peter Windsor hat Alonsos langjähriger Wegbegleiter Flavio Briatore ein paar Einzelheiten zum Unfall und seinen Folgen erklärt. Der 70jährige Unternehmer sagt: «Fernando konnte einen Tag lang nicht sprechen. Das lag aber nicht an seinen Verletzungen, sondern an einer besonderen Gesichtsmaske, die bis zu seinen Augen hochreichte. Er hat sehr viel Glück gehabt, mit zwei gebrochenen Zähnen davongekommen zu sein.»

«Er ist schon wieder am Trainieren und erholt sich schnell. Ich bin komplett überzeugt, dass es kein Problem sein wird, an den Wintertests teilzunehmen, die am 12. März beginnen. Fernando wird bereit sein.»

«Ich habe Fernando Alonso gewarnt – hör endlich auf, mit dem Rennrad auszurücken und auf der Strasse zu fahren, das ist einfach saugefährlich! Fahr lieber in die Berge hoch und trainiere mit dem Mountain-Bike, dort, wo es weniger Strassenverkehr hat. Aber er will einfach nicht hören. Ich habe ihm sogar gedroht: Ich sperr dich in der Garage ein!»

Seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus zeigt sich der 32-fache GP-Sieger gerne beim Training an der frischen Luft und im Fitnessraum. «Ich bin mit allem zufrieden und sehr dankbar für alle eure Nachrichten», twitterte der 32fache GP-Sieger vor wenigen Tagen.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
23. Februar: Red Bull Racing (Internet)
26. Februar: Ferrari Team (Internet)
02. März: Mercedes (Internet)
02. März: Alpine (Internet)
03. März: Aston Martin (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
  • Fr.. 26.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 26.02., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 26.02., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE