Nach Rad-Unfall: Fernando Alonso trainiert wieder

Von Otto Zuber
Formel 1
Formel-1-Rückkehrer Fernando Alonso trainiert nach seinem Radunfall und der Operation am Oberkiefer wieder fleissig. Der zweifache Weltmeister bereitet sich auf sein Comeback mit dem Alpine F1 Team vor.

Der Unfall ereignete sich beim Radtraining in der Schweiz: Fernando Alonso geriet mit einem Fahrzeug, das abbiegen wollte, aneinander und stürzte so unglücklich, dass er sich einen Bruch am Oberkiefer zuzog. Dieser musste operativ korrigiert werden. Der Eingriff verlief wie geplant und Alonso konnte nach 48 Stunden, die er zur Beobachtung noch im Krankenhaus in Bern verbringen musste, wieder nach Hause.

Schon zuvor hatte sich der zweifache Weltmeister, der in diesem Jahr mit dem Alpine F1 Team in die Formel 1 zurückkehrt, in den sozialen Medien gemeldet und seinen Fans für die vielen Genesungswünsche gedankt. «Ich bin okay und freue mich darauf, 2021 in Angriff zu nehmen», erklärte der 39-Jährige.

Seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus zeigt sich der 32-fache GP-Sieger gerne beim Training an der frischen Luft und im Fitnessraum. «Ich bin mit allem zufrieden und sehr dankbar für alle eure Messages», twitterte er vor wenigen Tagen. Und am heutigen Sonntag legte er zwei Bilder, die ihn beim Fitness- und Cardio-Training zeigen, nach. «Wir machen weiter», schreibt er dazu.

Die Fachspezialisten erwarten denn auch, dass Alonso die Vorsaisontestfahrten in Bahrain, die am 12. März beginnen, problemlos bestreiten kann. Auf dem Wüstenkurs findet am 28. März auch das erste Rennen des Jahres statt.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Präsentationen
22. Februar: Alfa Romeo (Warschau)
23. Februar: Red Bull Racing (Internet)
26. Februar: Ferrari Team (Internet)
02. März: Mercedes (Internet)
02. März: Alpine (Internet)
03. März: Aston Martin (Internet)
05. März: Williams (Internet)
10. März: Ferrari Auto (Internet)

Wintertests
12.–14. März in Sakhir, Bahrain

Saison
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Portimão, Portugal
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
04. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
07. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
  • Fr.. 26.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE