Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Max Verstappen vor Imola: «Das muss perfekt laufen»

Von Mathias Brunner
Max Verstappen in Imola 2020 vor Lewis Hamilton

Max Verstappen in Imola 2020 vor Lewis Hamilton

​In Bahrain hatte Max Verstappen mit dem Red Bull Racing RB16B-Honda das schnellste Auto, aber gewonnen hat Lewis Hamilton. Max: «Das muss perfekt laufen, wenn wir in Imola triumphieren wollen.»

Nicht immer gewinnt in der Königsklasse der schnellste Mann. Max Verstappen hatte beim WM-Auftakt in Bahrain die Pole-Position erobert, und nur dank einer aggressiven Rennstrategie von Mercedes und eines bärenstark fahrenden Lewis Hamilton war der Niederländer am Sieg zu hindern, Verstappen wurde mit einem Rückstand von knapp sieben Zehntelsekunden Zweiter.

Max blickt auf Bahrain so zurück: «Generell war das ein fabelhafter Start in die Saison, ein positives Wochenende, was die Leistungsfähigkeit unseres Rennstalls angeht. Aber das ist für Imola keine Erfolgsgarantie. Klar hoffen wir, den Schwung von Bahrain nach Imola mitzunehmen, aber uns ist auch klar – das muss alles perfekt laufen, wenn wir in Italien triumphieren wollen.»

«Selbst wenn ein GP-Wochenende sehr gut verläuft, gibt es immer Aspekte, an welchen du arbeiten kannst. Und das würde ich auch sagen, wenn wir in Bahrain gewonnen hätten. Wenn du einen Rennstall schlagen willst, der sieben WM-Titel in Folge gewonnen hat, dann musst du unablässig zulegen, auf jeder Ebene. Ich bin für einen langen WM-Kampf bereit.»

Zu seinen Autos von 2020 und 2021 sagt der zehnfache GP-Sieger: «Der Vergleich ist nicht ganz einfach, weil die Reifen anders sind und es einige Änderungen an der Aerodynamik gegeben hat. Generell ist das Handling des RB16B von dieser Saison einfach sehr gut. Aber wir haben bislang damit erst auf einer Rennstrecke Erfahrungen gesammelt, nun müssen wir die gute Fahrzeugbalance auf einer anderen Art von Piste auf den Punkt bringen.»

«Es ist schön, dass wir erneut in Imola fahren. Im vergangenen Jahr hatten wir dort ein gutes Rennen, bis zum Reifenschaden. Ich kann noch nicht sagen, wie stark wir sein werden, aber ich kann bestätigen – wir sind bis in die Haarspitzen motiviert, auf jeder Rennstrecke zu gewinnen. Das Ziel ist also einfach: Das Rennen einen Platz besser beenden als in Bahrain.»

Bahrain-GP in Sakhir

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:32:03,897 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +0,745 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +37,383
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +46,466
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,047
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +59,090
07. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:06,004 min
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:07,100
09. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,692
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:26,713
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:28,864
12. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda (Fahrzeug nach Kollision beschädigt)
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Turbolader)
Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault (Bremsen)
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari (Unfall)


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 19.07., 09:55, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 10:50, Sky Sport Austria
    Formel 1
  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
» zum TV-Programm
5