Sergio Pérez (Red Bull Racing): Sein Plan für Baku

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sergio Pérez in Monaco

Sergio Pérez in Monaco

​Die Formkurve von Sergio Pérez zeigt aufwärts: Der 31jährige Mexikaner wurde zuletzt Vierter in Portugal, Fünfter in Spanien, Vierter in Monaco. Als Baku-Spezialist will er endlich aufs Podest.

«Der Renn-Speed von Sergio Pérez stimmt», lobt Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner, «jetzt muss sich ‘Checo’ nur noch weiter vorne qualifizieren, um seinen ersten Podestplatz für uns einzufahren.»

Die Chancen dazu stehen in Aserbaidschan gut. Denn Pérez hat zuletzt sehr gute Leistungen gezeigt – Vierter in der Algarve, Fünfter in Barcelona, erneut Vierter in den Strassen von Monaco. Und nun stehen wir vor dem GP-Wochenende in Aserbaidschan, wo sich der 31jährige Mexikaner als Baku-Spezialist erwiesen hat: 2016 und 2018 wurde er beim schwierigen Strassenrennen jeweils ausgezeichneter Dritter.

Sergio Pérez blickt zunächst auf Monaco zurück: «Das Rennen war mental sehr anstrengend. Aber unsere Plätze 1 und 4 sind ein Moral-Turbo für die kommenden Läufe.»

«Ich kann es kaum erwarten, in Baku zu fahren. Wir haben in verschiedenen Rennen gezeigt, welch hohes Niveau wir halten können. Aber wir müssen im Qualifying zulegen.»

«Klar freuen wir uns darüber, dass wir nun in beiden WM-Wertungen die Nase vorn haben. Aber wir behalten unsere Füsse mal hübsch auf dem Teppich. Wir haben erst fünf Rennen von geplanten 23 hinter uns. Letztlich hatte Max schon Recht, als er in Monte Carlo sagte – es ist nicht wichtig, wer nach fünf Rennen vorne liegt, wichtig ist, wer nach dem Finale von Abu Dhabi vorne liegt. Wir müssen so konzentriert wie bisher weiterarbeiten.»

Monaco-GP, Monte Carlo

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:38:56,820 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 9,114 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 22,117
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 23,963
05. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 51,115
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 54,045
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:06,361 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
13. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
Out
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Antriebswelle gebrochen *
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Radmutter
* nicht zum Rennen gestartet

WM-Stand nach 5 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 105 Punkte
2. Hamilton 101
3. Norris 56
4. Bottas 47
5. Pérez 44
6. Leclerc 40
7. Sainz 38
8. Ricciardo 24
9. Gasly 16
10. Ocon 12
11. Vettel 10
12. Stroll 9
13. Alonso 5
14. Tsunoda 2
15. Giovinazzi 1
16. Räikkönen 0
17. Russell 0
18. Latifi 0
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Konstrukteure
1. Red Bull Racing 149
2. Mercedes 148
3. McLaren 80
4. Ferrari 78
5. Aston Martin 19
6. AlphaTauri 18
7. Alpine 17
8. Alfa Romeo 1
9. Williams 0
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.07., 20:15, Kabel 1 Classics
    Abgefahren - Mit Vollgas in die Liebe
  • Mo.. 26.07., 20:55, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 26.07., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 26.07., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 26.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 23:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 26.07., 23:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 27.07., 01:05, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
» zum TV-Programm
3DE