Valtteri Bottas: «Die Leute erfinden Geschichten»

Von Otto Zuber
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas musste sich in der FIA-Pressekonferenz am Circuit Paul Ricard in Le Castellet vielen Fragen zu seiner GP-Zukunft stellen, über die heftig spekuliert wird.

Die Liste der GP-Experten, die den Mercedes-Abschied von Valtteri Bottas nach der aktuellen Saison vorhersagen, wird immer länger. Denn der Finne hatte zuletzt zwar viel Pech, er hatte im Schnitt aber auch deutlich mehr Mühe als sein Teamkollege Lewis Hamilton. Hinzu kommt, dass mit Williams-Pilot George Russell ein hochkarätiger Nachwuchsfahrer zum Mercedes-Fahrerkader gehört, der im vergangenen Jahr als Ersatz für Lewis Hamilton (Corona-Infektion) zeigen konnte, was in ihm steckt.

Die italienische Sky ist sich sicher: Die Entscheidung für 2022 ist schon zu Gunsten von Russell und gegen Bottas gefallen. Der 31-jährige Mercedes-Star bleibt gelassen. Er betont am Rande des Circuit Paul Ricard: «Ich erlaube es mir nicht, zu sehr darüber nachzudenken, denn das könnte mich ablenken.» Die Frage, ob er jede Gelegenheit nutzen würde, um nach einem allfälligen Mercedes-Abschied in der Formel 1 zu verbleiben, beantwortet er denn auch ausweichend: «Ganz ehrlich, darüber habe ich noch nicht eingehend nachgedacht.»

«Natürlich kannst du das ganze Gerede nicht komplett ausblenden, aber es ist jedes Jahr dasselbe. Es sind die gleichen Fragen und Spekulationen. Das gehört zum Sport dazu, aber ich denke, es ist etwas zu früh für mich, diese Frage zu beantworten, denn wir haben noch nicht über den Vertrag diskutiert. Das wird natürlich noch geschehen, aber zunächst konzentrieren wir uns auf die vor uns liegenden GP in den nächsten drei Wochen, denn die werden uns sehr fordern.»

Zu den Gerüchten, er sei von Mercedes über seinen Rausschmiss nach der Saison 2021 informiert worden, sagt Bottas: «Ich spreche natürlich oft mit Toto, das ist normal, und wir haben uns auch vor Kurzem unterhalten, aber das kann ich nicht bestätigen, weil es einfach nicht stimmt. Ich bin mir sicher, dass dies einfach nur Spekulationen sind, die auf keine Fakten basieren. Da wollen die Leute Klicks generieren, deshalb erfinden sie Geschichten, so läuft das.»

Aserbaidschan-GP, Baku

01. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:39:40,034h
02. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1,421 sec
03. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +2,865
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,995
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +4,918
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +6,604
07. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +7,063
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +7,936
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +9,132
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +10,021
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +10,727
12. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11,748
13. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +14,018
14. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +14,615
15. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +17,789
16. Nicholas Latifi* (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +13,052
*10-sec-Stop-and-Go-Strafe in 30-Sek-Zeitstrafe umgewandelt (Boxengasse während der Gelbphase nicht genutzt)
Out
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Getriebedefekt
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Reifenschaden, Unfall
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Reifenschaden, Unfall
Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, Motordefekt

WM-Stand nach 6 von 22 Rennen

Fahrer
01. Verstappen 105 Punkte
02. Hamilton 101
03. Pérez 69
04. Norris 66
05. Leclerc 52
06. Bottas 47
07. Sainz 42
08. Gasly 31
09. Vettel 28
10. Ricciardo 26
11. Alonso 13
12. Ocon 12
13. Stroll 9
14. Tsunoda 8
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Schumacher 0
18. Russell 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
01. Red Bull Racing 174 Punkte
02. Mercedes 148
03. Ferrari 94
04. McLaren 92
05. AlphaTauri 39
06. Aston Martin 37
07. Alpine 25
08. Alfa Romeo 2
09. Haas 0
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 24.09., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:25, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE