Toto Wolff: «Die Kurve gehörte Lewis Hamilton»

Von Vanessa Georgoulas
?Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff

?Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff ist sich sicher: Geht es nach dem Formel-1-Regelwerk, hätte Lewis Hamilton keine Strafe für die Kollision mit Max Verstappen kassieren dürfen.

Der 99. Sieg von Lewis Hamilton wurde von Mercedes frenetisch bejubelt, bei Red Bull Racing war man hingegen empört. Denn in der ersten Rennrunde des Grossbritannien-GP hatte es zwischen dem späteren Sieger und Polesetter Max Verstappen gekracht, wobei Letzterer einen viel grösseren Preis für das unliebsame Zusammenkommen bezahlen musste. Er krachte mit 51g in die Reifenstapel und wurde hinterher als Vorsichtsmassnahme vom Medical Centre ins ins Krankenhaus geschickt, wo man ihn weiter untersuchte.

Hamilton kassierte eine 10-Sekunden-Zeitstrafe, die er bei seinem nächsten Boxenstopp absolvierte, am Ende konnte er das Rennen sogar gewinnen. Verstappen hatte offenbar Glück im Unglück: Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner teilte mit, dass sein Schützling okay sei. «Das ist das Wichtigste in einer solchen Situation», sagte auch Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff zu den Kollegen von ORF.

Der Wiener erklärte aber auch gleich: «Es sind zwei Fahrer, die um jeden Zentimeter kämpfen, der Unfall sieht hässlich aus. Aber das gehört zum Rennfahren dazu, mehr kann man dazu wahrscheinlich nicht sagen.» Zur Kritik an der verhältnismässig milden Strafe sagte er: «Jeder wird seine Meinung haben, und die muss man respektieren. Die erste halbe Runde war hart, und der Lewis war über die Mitte des Autos hinaus, und dann gehört die Kurve ihm.»

«Das steht so in den Regeln, das kann man nachlesen, es gibt sogar entsprechende Zeichnungen. Es war eine schnelle Stelle, und wenn man da gemeinsam reinfährt, kann es sein, dass einer übrig bleibt», fügte Wolff an. «Ich denke, die Rennkommissare haben eine Strafe gegeben, weil da immer zwei dazugehören und weil es ein Highspeed-Crash war. Und am Ende muss man das auch so akzeptieren.»

«Aber wenn es nach dem Regelwerk geht, dann ist keine Strafe gerechtfertigt. Das mag einige vielleicht verärgern, aber das ist einfach so», betonte der 49-Jährige. Und er erklärte auch auf den Vorwurf aus dem Red Bull Racing-Lager, Hamilton sei verärgert ins Rennen gegangen, nachdem er den Sprint verloren hatte: «Lewis ist einer, der nie mit Wut im Bauch fährt, er ist nie zu aggressiv und schiesst andere raus, das hat man im letzten Jahrzehnt nicht von ihm gesehen, wenn ich mich nicht irre. Ein Fahrer kann nicht von einer Sekunde auf die andere Rot sehen und dann alles über den Haufen fahren.»

Grossbritannien-GP, Silverstone

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23:03,157h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,871
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11.125
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +28,573
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +42,624
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +43,454
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:12,093 min
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:14,289
09. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:16,162
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:22,065
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:25,329
12. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1 Runde
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
    Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes,
    Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision

WM-Stand nach 10 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 185 Punkte
2. Hamilton 177
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Leclerc 80
7. Sainz 68
8. Ricciardo 50
9. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 26
12. Stroll 18
13. Ocon 14
14. Tsunoda 10
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 289
2. Mercedes 285
3. McLaren 163
4. Ferrari 148
5. AlphaTauri 49
6. Aston Martin 48
7. Alpine 40
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Wir bitten um Verständnis, dass Sie diesen Artikel nicht kommentieren dürfen.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 28.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 28.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 28.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 15:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 28.10., 16:30, Eurosport
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 18:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
3DE