Max Verstappen zum Rückschlag: «Das ist ganz wichtig»

Von Mathias Brunner
Max Verstappen

Max Verstappen

Der Niederländer Max Verstappen ist als WM-Zweiter in die Sommerpause gegangen. Der 15-fache GP-Sieger von Red Bull Racing-Honda sagt, was in dieser Phase der WM ganz wichtig ist.

Höhen und Tiefen liegen in der Formel 1 dicht beisammen. Das hat auch Max Verstappen in der turbulenten Saison 2021 erlebt. Der 23-jährige Niederländer hat fünf von elf bisherigen Grands Prix gewinnen können und lag nach dem WM-Lauf von Österreich satte 32 Punkte vor seinem Titelrivalen Lewis Hamilton.

Aber dann folgte die Kollision mit dem Briten in Silverstone, danach eine Massenkollision gleich nach dem Start zum Grossen Preis von Ungarn, und das Blatt hat sich gewendet – Verstappen reiste mit einem Rückstand von acht Punkten auf Hamilton in die Sommerferien.

Was macht der 15-fache GP-Sieger derzeit? «Den grössten Teil der Pause verbringe ich zuhause. Zwischendurch werde ich ein wenig reisen (sein Flugzeug wurde auf der Karibikinsel Sint Maarten gesichtet, M.B.). Generell will ich einfach ausspannen, denn ich weiss, dass es die zweite Saisonhälfte in sich haben wird.»

Viele Fahrer mögen es nicht, wenn der Rhythmus der WM-Läufe gebrochen wird. Verstappen macht dies nichts aus. «Die Pause ist schon okay. Es ist ganz wichtig, dass du zwischendurch ein wenig herunterfahren kannst und nicht ständig daran denken musst, wann du trainierst oder was du isst.»

Der 130-fache GP-Teilnehmer ist ein grosser Sim Racing-Fan, also gehen wir davon aus: Der Wettkampf wird auch in der Pause nicht zu kurz kommen. Max gibt zu: «Wahrscheinlich fahre ich schon das eine oder andere Sim-Rennen. Das hängt davon ab, ob mich ein Rennen reizt und wieviel Zeit ich ins Training investieren muss. Denn wenn ich antrete, dann will ich auch gewinnen können.»

Der nächste Einsatz im Formel-1-Auto: Freitag, 27. August, auf dem Circuit de Spa-Francorchamps. Max freute sich schon heute: «Das ist meine Lieblingsstrecke. Klar hoffen wir auf ein gutes Ergebnis dort, aber ich werde ungeachtet des Resultats jede Runde geniessen.»

Ungarn-GP, Budapest (nach Ausschluss Vettel)

01. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:40:00,248h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +2,736
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +15,018
04. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +15,651
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1:03,614 min
06. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1:15,803
07. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1:17,910
08. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:19,094
09. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:20,244
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
12. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, Kollision
Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, Kollision
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, Kollision
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Kollision
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, Kollision
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Kollision
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, Disqualifikation, zu wenig Sprit

WM-Stand nach 11 von 23 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 195 Punkte
2. Verstappen 187
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Sainz 83
7. Leclerc 80
8. Gasly 50
9. Ricciardo 50
10. Ocon 39
11. Alonso 38
12. Vettel 30
13. Tsunoda 18
14. Stroll 18
15. Latifi 6
16. Russell 4
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 303
2. Red Bull Racing 291
3. Ferrari 163
4. McLaren 163
5. Alpine 77
6. AlphaTauri 68
7. Aston Martin 48
8. Williams 10
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 29.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 29.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 29.01., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 29.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 30.01., 00:30, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 01:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 03:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 04:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 30.01., 04:30, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
4