Lando Norris (McLaren/2.): «Meine Zeit kommt noch»

Von Mathias Brunner
Lando Norris, Zak Brown, Daniel Ricciardo und Valtteri Bottas

Lando Norris, Zak Brown, Daniel Ricciardo und Valtteri Bottas

Der Engländer Lando Norris sagt nach seinem zweiten Platz beim Grand Prix von Italien in Monza: «Natürlich hätte gerne ich den ersten McLaren-Sieg nach so langer Zeit geholt, aber manchmal muss man zurückstehen.»

Ein aussagekräftiger Funkspruch des jungen McLaren-Piloten Lando Norris im Monza-GP: «Sagt Daniel bitte, dass er Tempo aufnehmen soll.» Dann legte der ehrgeizige Norris nach: «Seid ihr sicher, dass dies hier die beste Lösung ist?» Übersetzung: Kann ich mich bitte auf meinen Stallgefährten Daniel Ricciardo werfen?Die coole Antwort vom McLaren-Kommandostand: «Ja, Lando, das ist die beste Lösung.» Übersetzung: Positionen halten, Ricciardo nicht angreifen!

Und so kam Lando Norris auf Rang 2 ins Ziel in diesem verrückten Monza-GP, seine beste Platzierung in der Formel 1 nach vier dritten Rängen (Österreich 2020, Imola, Monaco und erneut Österreich 2021).

Lando gibt offen zu: «Natürlich habe ich an die Führung gedacht, natürlich hätte gerne ich dieses Rennen gewonnen. Aber meine Zeit kommt noch, ich sehe mich für viele, viele Jahre bei McLaren, und es gibt einfach Momente im Leben, wo du zurückstehen musst. Das war ein solcher Moment.»

«McLaren hat lange auf einen solchen Moment warten müssen, und ich könnte nicht stolzer sein, dass ich zu diesem grandiosen Team-Ergebnis beigetragen habe. Das bedeutet mir so viel. Die Gesichter in der Mannschaft zu sehen, das erzeugt bei mir Gänsehaut. Sie mussten so lange warten. Als Racer willst du immer siegen, aber gleichzeitig kann ich mich auch für Daniel freuen und für das Team sowieso.»

Ein einfaches Rennen war es für Norris nicht. «Hamilton hinter mir zu halten, war ein hartes Stück Arbeit. Und nach seinem Ausfall tauchte auf einmal ein anderer Mercedes in meinem Rückspiegel auf. Ich hatte immer reichlich zu tun. Vielleicht spüre ich auch deshalb jetzt eine so grosse Befriedigung.»

Hand aufs Herz: Positionen halten, das will man als Fahrer nicht hören. Lando lacht: «Einmal lag ich etwas näher an Daniel, aber ich hatte immer die Unfallbilder von Max und Lewis vor Augen und dachte – vielleicht ist es nicht die intelligenteste Idee, hier etwas Verrücktes zu versuchen.»

Wie fand Lando den Shuey? Norris: «Das war mein erster und hoffentlich auch mein letzter. Ich bin ohnehin kein Schaumwein-Fan, und wenn der Geschmack eines Schweissfusses dazu kommt, dann ist das nichts, was ich den Fans empfehlen würde. Aber es war Ehrensache, das mit Daniel zu machen.»

Grand Prix von Italien

01. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes
02. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21
07. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault
09. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari
14. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari
Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, Crash
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Crash
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda

WM-Stand nach 14 von 21 Rennen

Fahrer 
1. Verstappen 226,5 Punkte
2. Hamilton 221,5 
3.
Bottas 141
4. Norris 132
5. Pérez 118
6. Leclerc 104
7. Sainz 97,5
8. Ricciardo 83
9. Gasly 66
10. Alonso 50
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 15
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 362,5
2. Red Bull Racing 344,5
3. McLaren 215
5. Ferrari 201.5
5. Alpine 95
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 22
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.09., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 27.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT