Mercedes: Lewis Hamilton fit, Auto schwer beschädigt

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton schaut sich in Monza die Bescherung an

Lewis Hamilton schaut sich in Monza die Bescherung an

Andrew Shovlin, leitender Ingenieur beim GP-Rennstall von Mercedes, und Chefstratege James Vowles sprechen über die Nachbeben des Monza-Unfalls von Lewis Hamilton und Max Verstappen.

Die Fans von Lewis Hamilton waren in Sorge nach der Kollision ihres Lieblingspiloten mit Max Verstappen in Monza. Bilder zeigten, dass der siebenfache Weltmeister vom rechten Hinterrad von Verstappens Auto einen harten Schlag auf den Helm erhielt. Aber nun sagt Andrew Shovlin, leitender Ingenieur des GP-Rennstalls von Mercedes: «Ich freue mich sagen zu dürfen, dass es Lewis verhältnismässig gut geht. Er hat einen steifen Nacken. Aber sein Physio Angela ist an seiner Seite, und wir gehen davon aus, dass Lewis für den kommenden Grand Prix von Russland fit ist.»

Mercedes-Chefstratege James Vowles ergänzt: «Der Ausgang dieses Unfalls spricht Bände über die jahrelange Arbeit, welche in der Formel 1 in bessere Sicherheit investiert wurde. Ich bin davon überzeugt, dass der Halo Lewis das Leben gerettet hat. Der Helm hat einen Schlag erhalten, wurde aber nicht beschädigt. Und auch der Hals- und Nackenschutz HANS hat exakt getan, was er sollte. Halo, Helm und HANS haben Hamilton vor Schlimmerem bewahrt. Er hat Prellungen, ist sonst aber in Ordnung.»

Wie fit ist sein Auto nach dem Monza-Unfall? Shovlin weiter: «Wir konnten den Wagen vor unserer Abreise aus Italien unter die Lupe nehmen. Der Heckflügel ist ziemlich beschädigt, dazu Schäden am Heck und am Boden, aber am meisten mussten Überrollbügel und Halo verdauen, und entsprechend sehen sie aus.»

«Was Motor und Getriebe angeht, so scheint die Antriebseinheit auf den ersten Blick okay zu sein. Das Getriebe müssen wir im Rennwagenwerk genauer ansehen.»

Grand Prix von Italien

01. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes
02. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21
07. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault
09. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari
14. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari (Motorschaden)
Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12 (Unfall)
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda (Unfall)
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda (Aufhängungsdefekt)
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda (Bremsdefekt)

WM-Stand nach 14 von 21 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 226,5 Punkte
2. Hamilton 221,5
3. Bottas 141
4. Norris 132
5. Pérez 118
6. Leclerc 104
7. Sainz 97,5
8. Ricciardo 83
9. Gasly 66
10. Alonso 50
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 15
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 362,5
2. Red Bull Racing 344,5
3. McLaren 215
5. Ferrari 201.5
5. Alpine 95
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 22
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 06:34, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:03, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:38, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT