Toto Wolff: «Haben die Probleme verstanden»

Von Vanessa Georgoulas
Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff: «Es sind mehrere Faktoren die dazu führten dass dieses Auto schlicht nicht gut genug war»

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff: «Es sind mehrere Faktoren die dazu führten dass dieses Auto schlicht nicht gut genug war»

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff sprach am Rande des Yas Island Circuits in Abu Dhabi auch über die Schwierigkeiten mit dem diesjährigen Silberpfeil und die Gründe, warum er zuversichtlich in die Zukunft blickt.

Noch bevor das letzte Formel-1-Kräftemessen des Jahres über die Bühne gegangen war, wurden die WM-Teilnehmer in ihren Presserunden zum Saisonrückblick gebeten. Auch Toto Wolff kam nicht umhin, eine Zusammenfassung für das Jahr 2022 zu liefern, in dem sein Mercedes-Team mit dem dem dritten Platz in der Konstrukteurswertung Vorlieb nehmen musste und Lewis Hamilton ohne GP-Sieg blieb.

Der Motorsportdirektor der Sternmarke nahm wie immer kein Blatt vor den Mund und erklärte: «Wir verstehen nun besser, welche Probleme wir mit dem Auto haben. Wir haben immer mehr davon ermittelt und diese auch verstanden. Und wir haben an einem gewissen Punkt ziemlich gut verstanden, warum das Auto nicht die gewünschte Performance erbrachte.»

Der Wiener weiss: «Es geht da um kleine Details, die wir am Auto aerodynamisch verbessern können, um eine stabilere Basis fürs nächste Jahr zu schaffen. Es sind mehrere Faktoren die dazu führten dass dieses Auto schlicht nicht gut genug war.»

Deshalb blickt Wolff mit Zuversicht auf die nächste Saison, auf die sich seine Mannschaft bereits seit geraumer Zeit konzentriert. «Wenn wir in der Lage sind, diese Faktoren in den Griff zu bekommen und in der Winterpause die entsprechenden Lösungen zu finden, dann können wir eine gute Ausgangslage schaffen, um die Weiterentwicklung voranzutreiben.»

Abu Dhabi-GP, Yas Island

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:27:45,914 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +8,771
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +10,093
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +24,892
05. George Russell (GB), Mercedes, +35,888
06. Lando Norris (GB), McLaren, +56,234
07. Esteban Ocon (F), Alpine, +57,240
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +76,931
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +83,268
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +83,898
11. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +89,371
12. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +1 Runde
13. Alex Albon (T), Williams, +1
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1
15. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1
16. Mick Schumacher (D), Haas, +1
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1
18. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +3 Runden
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3
Out
Fernando Alonso (E), Alpine, Wasserleck

WM-Schlussstand (nach 22 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 454 Punkte
02. Leclerc 308
03. Pérez 305
04. Russell 275
05. Sainz 246
06. Hamilton 240
07. Norris 122
08. Ocon 92
09. Alonso 81
10. Bottas 49
11. Ricciardo 37
12. Vettel 37
13. Magnussen 25
14. Gasly 23
15. Stroll 18
16. Schumacher 12
17. Tsunoda 12
18. Zhou 6
19. Albon 4
20. Latifi 2
21. De Vries 2
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 759 Punkte
02. Ferrari 554
03. Mercedes 515
04. Alpine 173
05. McLaren 159
06. Alfa Romeo 55
07. Aston Martin 55
08. Haas 37
09. AlphaTauri 35
10. Williams 8

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
3