Senna versteht Strafe nicht

Von Peter Hesseler
Formel 1
Sieht sich schuldlos: Bruno Senna

Sieht sich schuldlos: Bruno Senna

Nach dem Abschuss von Kobayashi und Platzverlust erklärt der Brasilianer seine Sicht – ohne Einsicht.

Bruno Senna zeigt sich noch einige Tage nach dem Rennen in Valencia überrascht von der Bestrafung durch die Kommissare. Die hatten dem Brasilianer eine Ehrenrunde durch die Boxengasse verschrieben, nachdem Bruno mit seinem Williams den heranstürmenden, deutlich schnelleren Kobayashi im Sauber in die Streckenbegrenzung befördert hatte.

Bruno hatte später noch einen Punkt erobert, musste doch zunächst nach der Berührung mit Kobayashi erstmals einen defekten Hinterreifen wechseln lassen und dann – als ausgemachter Sünder – nochmals durch die Boxengasse. Er hat sich also mit einer Aktion gleich zwei Strafen eingehandelt, sonst wäre er wohl um einen Platz unter den ersten fünf gefahren.

Senna war in der entscheidenen Situation gerade von Räikkönen überholt worden und hatte Schwung eingebüsst, als Kobayashi mit deutlichem Geschwindigkeitsüberschuss an der selben Seite wie Kimi an Senna vorbeiwollte, doch der machte knallhart zu.

Senna sagt: «Kobayashi kam mit enormem Tempo (hinter mir) aus der Kurve, mit KERS. Er war offenbar verzweifelt begierig darauf, mich zu überholen, aber in dieser Situation war es unmöglich.» Warum, sagt Senna nicht.

Die Kommissare machten sich ein eigenes Bild von dem Vorfall, ein ganz anderes. Senna hätte dem deutlich schnelleren Japaner nur einen halben Meter Strecke überlassen müssen. Das wollte Bruno nicht. Deshalb verlor er statt einer Position die Chance auf ein Topresultat.

Seinen Punkt bekam er am Ende nur, weil nach dem Rennen seinem Teamkollegen Maldonado eine 20-Sekunden-Zeitstrafe aufgebrummt wurde. Senna hat jetzt 15 WM-Punkte nach acht Rennen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 06:00, Motorvision TV
    Reportage
  • Do.. 29.07., 08:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Do.. 29.07., 09:20, Motorvision TV
    Classic
» zum TV-Programm
3DE