Sauber: Neue Teile in Singapur

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Pérez: «Ein ganz besonderes Rennen»

Pérez: «Ein ganz besonderes Rennen»

Nach dem erfolgreichen Rennwochenende in Monza steht für Sauber in Singapur eine schwierige Aufgabe an.

«Von den sieben noch verbleibenden Saisonrennen halte ich jenes in Singapur für das schwierigste für den C31», verrät Giampaolo Dall’Ara, der leitende Ingenieur im Rennteam von Sauber. Vor allem die Bremskühlung und die vielen Bodenwellen in der Marina-Bucht bereiten den Technikern in Singapur Kopfzerbrechen.

Dall'Aras Hoffnung ruht auf dem neuen Aerodynamik-Entwicklungsschritt, den die Schweizer für den 14. Saisonlauf vorgesehen haben: «Der sollte uns helfen, bisherige Nachteile zu kompensieren und dennoch ein starkes Rennen abzuliefern.»

Etwas entspannter sieht Kamui Kobayashi dem Nachtrennen vom 23. September entgegen: «Früher kamen unsere Autos mit Kursen dieser Art nicht gut zurecht, aber mit dem Sauber C31 haben sich diese Muster geändert. Ich sehe keinen Grund, weshalb wir dort nicht wettbewerbsfähig sein sollten», erklärt der Japaner, der am Donnerstag seinen 26. Geburtstag feierte.

Auch Sergio Pérez, der in Monza mit dem zweiten Rang seinen dritten Podestplatz der Saison feiern durfte, meint: «Für unser Auto sollte die Strecke auch ganz okay sein.» Der Mexikaner freut sich auf die Nachtschicht in Asien: «Das ist ein ganz besonderes Rennen auf einem aussergewöhnlichen Kurs mit einem einzigartigen Zeitplan. Man fährt in der Nacht, und man lebt in der Nacht. Ich mag Stadtkurse generell gern. Jener in Singapur ist körperlich recht anstrengend, aber dafür fühle ich mich gewappnet.»

Sauber reist mit neuen Teilen im Gepäck nach Singapur, wie Dall’Ara erklärt: «Wir werden dort unseren nächsten Aerodynamik-Entwicklungsschritt machen, und der sollte uns helfen, bisherige Nachteile zu kompensieren und dennoch ein starkes Rennen abzuliefern.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 26.01., 10:40, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE