MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

IDM News: Sachsen-Tour, Klassen-Wechsel, Ducati-Deal

Von Esther Babel
Langsam, aber sicher steigt die Spannung auf die nahende IDM Saison 2024. Inzwischen haben immer mehr Fahrer ihre Pläne gelüftet und neben alten Bekannten sieht man auch Ex-Meister wieder.

Anfang Mai geht es in der IDM um die ersten Punkte. Bis dahin muss alles sitzen. Alte Bekannte kommen wieder, ehemalige Meister wechseln die Klasse oder verkaufen ihr Arbeitsgerät.

Brink is back

Der Niederländer Ricardo Brink ist in der IDM schon längst kein Unbekannter mehr. In der Vergangenheit kassierte er seine Meisterschaftspunkte in der IDM Superbike, bevor er im Vorjahr in seine Heimat zurückkehrte. Jetzt taucht Brink wieder im Fahrerlager der IDM auf. «Ich bin glücklich, sagen zu können», schreibt er auf seiner Facebook-Seite, «dass ich diese Saison in der Pro Superstock 1000 im Rahmen der IDM starten werde. Nach dem Gewinn des Niederländischen und des BeNeLux-Titels sind mein RB4 Racing Team und ich extrem motiviert, hier eine neue Herausforderung anzunehmen. Genau wie letzte Saison wird meine Yamaha R1M vom Team SWPN aufgebaut. Vielen Dank für diese tolle Zusammenarbeit. Ich bedanke mich bei allen Sponsoren und Beteiligten für ihre Unterstützung und harte Arbeit. Auf in eine schöne Rennsaison.»

Reiseleiter Lehmann

Für die Fans, die hautnah das Comeback von Lennox Lehmann am ersten Mai-Wochenende auf dem Sachsenring miterleben möchten, wird es die Möglichkeit geben, an einer Fan-Reise teilzunehmen. «Los gehts mit dem Bus ab Radeberg/Elbepark Dresden zum Sachsenring», beschreibt Lehmann. «Neben den spannenden Rennen der IDM Prädikatsklassen warten packende Duelle im Northern Talent Cup, KTM Junior Cup und der FIM Sidecar Weltmeisterschaft. Zusätzlich zum leiblichen Wohl kommt auch das Fan-Herz ganz auf seine Kosten.» Es warten eine exklusive Fan-Überraschung, ein gemeinsamer Pitwalk und ein Meet and Greet mit Lennox Lehmann auf die Fans. So wird der Rennsonntag zu einem unvergesslichen Moment. Fanreise-Preis für 99,00 Euro inklusive Hin- und Rückfahrt zum Sachsenring, Eintrittskarte und noch viel mehr.

Man gönnt sich ja sonst nichts

Zum Verkauf steht ein exklusives Rennstreckenmotorrad: die Ducati Panigale V2 NG SPEC, aufgebaut in Zusammenarbeit mit dem Team M32 Racing um den ehemaligen IDM Supersport-Meister Max Enderlein, Ducati Corse und Deussen Engines. «Dieses außergewöhnliche Motorrad ist sowohl für den Hobbygebrauch als auch für den Lizenzsport geeignet», heißt es in der racing4fun-Anzeige. «Ein vielseitiges Kraftpaket für jeden, der das Adrenalin des Motorsports liebt. Für eine detaillierte Übersicht über die verbauten Teile und weitere spezifische Informationen laden wir Sie ein, uns eine E-Mail zu senden. Max Enderlein steht gerne zur Verfügung, um alle Fragen zu beantworten und alle erforderlichen Details zu liefern.» Kontakt: maxenderleinracing@gmail.com 

 Lehrgang zum Umweltbeaufragten

Die DMSB Academy erweitert ihr Schulungsangebot und führt erstmals einen Lehrgang mit Prüfung für Umweltschutzbeauftragte der Stufe A ein. Diese Initiative folgt dem vom DMSB vorgelegten Stufenplan, der eine schrittweise Umsetzung von weiteren Umweltschutzmaßnahmen im Motorsport vorsieht. Die bevorstehende Anforderung, dass bis 2025 alle DMSB-Prädikate und bis 2026 alle DMSB-genehmigten Veranstaltungen über einen Umweltschutzbeauftragten der Lizenzstufe A verfügen müssen, unterstreicht die entscheidende Bedeutung dieser Schulung.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Stufe A ist die Lizenzstufe C. Diese Maßnahme unterstreicht die Bedeutung des Umweltschutzes im Motorsport und setzt auf eine ganzheitliche Betrachtung der Nachhaltigkeit. Der Lehrgang, der am 13. und 14. April 2024 im Achat Offenbach stattfindet, bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, nicht nur ihre Kenntnisse im Umweltschutz zu vertiefen, sondern auch einen umfassenden Einblicke in die Umsetzung von Nachhaltigkeitspraktiken bei Veranstaltungen zu erhalten. Die Kosten für den Lehrgang inklusive Prüfung betragen 385 Euro.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5