Spielberg Rennen 2: Super spannendes Spitzenduell

Von Rudi Hagen
In einem super spannenden Duell um die Spitze holten sich Todd Ellis/Emmanuelle Clement auf dem Red Bull Ring den Doppelsieg im Rennen 2 der Sidecars. Tim Reeves/Kevin Rousseau wurden Zweite.

18 Gespanne, darunter sechs Gaststarter-Teams, gingen ins zweite Rennen der IDM Sidecars auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Dabei wurde eines ganz schnell klar, an der Spitze gibt es ein Duell zwischen den beiden Ausnahme-Piloten aus Großbritannien, Tim Reeves und Todd Ellis.

Der siebenmalige Seitenwagen-Weltmeister Reeves, der einzige Voll-Profi im Feld, gestern gerade 49 Jahre alt geworden und der fast halb so alte Ellis, der in der Weltmeisterschaft mit seiner französischen Beifahrerin Emmanuelle Clement auf Platz 2 rangiert, das war für den Fuchs Reeves auch irgendwie eine Frage der Ehre, dort vorne weg zu fahren.

Die Fans vor Ort oder die Besucher des Live-Streams bekamen auf jeden Fall einen Kampf auf der Strecke zu sehen, der sich gewaschen hatte. Und alles ging vollkommen fair über die Bühne. Mal waren Reeves und sein französischer Beifahrer Kevin Rousseau vorne, an anderen Stellen Ellis/Clement.

Am Ende siegte das Gaststarter-Duo mit einem Vorsprung von 0.733 Sekunden, dafür kassierten Reeves/Rousseau die volle Punktzahl für die IDM-Wertung, nämlich deren 25. Das kann für die Meisterschaft noch einmal sehr interessant werden, wenn nach den beiden Rennen auf dem Hockenheimring auch in Oschersleben noch ein- oder zweimal um IDM-Punkte gefahren wird.

Für die in der IDM führenden Josef Sattler/Luca Schmidt lief es gut, sie fuhren auf Platz 3 und nahmen 20 Punkte mit. Fast wäre es in Runde 2 zur Katastrophe gekommen. Markus Schlosser/Marcel Fries waren mit ihrer LCR Yamaha über die Kerbs in den Kies gekommen und hatten sich anschließend wieder auf die Ideallinie der Strecke gedreht. Pekka Päivärinta/Ilse de Haas und Sattler/Schmidt konnten dem Hindernis gerade noch ausweichen. Schlosser/Fries preschten dem Feld danach hinterher und wurden noch Sechste.

Mike Roscher/Anna Burkard waren wie immer Beste der drei 1000er-Gespanne im Feld. Eine Klasseleistung zeigte auch Julian Trummer, der bei Max Zimmermann auch schon am Samstag als Beifahrer eingesprungen war, ohne vorher jemals im Gespann «geturnt» zu haben. Der Österreicher hatte vorher auch an den Superbike-Rennen teilgenommen.

Ergebnisse IDM Sidecars Red Bull Ring Rennen 1:

1. G Ellis/Clement (GB/F) 12 Runden
2. Reeves/Rousseau (GB/F) +0.733 sec
3. Sattler/Schmidt (D) +12.782
4. G Päivärinta/de Haas (FIN/NL) +13.145
5. G Roscher/Burkard (D/CH) +20.867
6. Schlosser/Fries (CH) +11.944
7. Streuer/Common (NL) +38.125
8. G Lingen/Prudlik (D) +56.633
9. Kimeswenger/Kölsch (A/D) +57.206
10. G Vinet/Farnier (F) +57.340
11. Schwegler/Kopecky (D/CZ) +1:17.572
12. Kranenburg/Hahn (NL/D) +1:17.918
13. Remse/Wechselberger (SLO/A) +1:20.315
14. Zimmermann/Trummer (D/A) +1:27.421
15. Nicholls/Mahl (GB/D) 1:28.078
16. G Klock/Arnschek (NL/D) + 1 Runde
Ausgeschieden: Rutz/Conil (CH) Rd. 2

Stand IDM Sidecars nach 8 Rennen:

Pos

Fahrer/Beifahrer

Motorrad

Pkt.

1.

Sattler/Schmidt

ARS Yamaha

146

2.

Schwegler/Kopecky

LCR Yamaha

112

3.

Kimeswenger/Kölsch

LCR Yamaha

98

4.

Reeves/Rousseau

ARS Yamaha

95

5.

Streuer/Remmé

ARS Yamaha

71

6.

Kranenburg/Knobloch

RCN Yamaha

69

7.

Zimmermann/Segers

ARS Yamaha

67

8.

Remse/Wechselberger

ARS Yamaha

62

9.

Nicholls/Mahl

LCR Honda

53

10.

Rutz/Conil

LCR Yamaha

52

11.

Grabmüller/Lavorel

LCR Yamaha

51

12.

Kapeller/Billich

ARS Yamaha

47

13.

Schlosser/Fries

LCR Yamaha

36

13.

Vermeule/Bouius

ARS Yamaha

18

14.

Weekers/Moes

R&R Yamaha

0

15.

Köster/Roick

ARS Yamaha

0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 17.05., 01:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di.. 17.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 7. Rennen: Berlin, Highlights
  • Di.. 17.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 8. Rennen: Berlin, Highlights
  • Di.. 17.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 04:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 17.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Di.. 17.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 17.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 17.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT