Sidecar-Festival Oschersleben: Kracher IDM und WM

Von Rudi Hagen
Wie im Vorjahr wird am Wochenende in der Motorsport Arena Oschersleben der Meister der IDM Sidecars gekürt

Wie im Vorjahr wird am Wochenende in der Motorsport Arena Oschersleben der Meister der IDM Sidecars gekürt

Am kommenden Wochenende, 2. und 3. Oktober, steht die Motorsport Arena Oschersleben wieder ganz im Zeichen des Sidecar-Festivals. WM, IDM, Sidecar Trophy und Classic Sidecars, dazu Musik und hoffentlich vielen Fans.

Jürgen Röder, Bonovo Action Teambesitzer, Sponsor, Gönner und absoluter Seitenwagen-Fan, hat sich die Förderung des Seitenwagen-Sports zur Herzenssache gemacht. Dazu gehört eine zunehmende Professionalisierung der Teams und verstärkte Nachwuchsförderung.

Mittlerweile gibt es in der IDM drei top ausgerüstete Teams aus der Bonovo-Familie, dazu je ein Junior-Team in der IDM und in der Sidecar Trophy. Weitere sollen und werden demnächst dazu kommen.

Im vergangenen Jahr wurde mit Röders maßgeblicher Hilfe das erste Sidecar Festival in der Motorsport Arena in Oschersleben (Bode) nahe Magdeburg durchgeführt, damals leider aus Gründen der Pandemie ohne Zuschauer. Das ist in diesem Jahr anders.

Zuschauerinnnen und Zuschauer sind zugelassen und absolut erwünscht, Karten für das Sidecar-Spektakel an diesem Wochenende gibt es online und an den Kassen vor Ort.

Die Fans können sich auch aus sportlicher Sicht auf echte Highlights freuen. Da ist einmal die Entscheidung in der IDM Sidecar. 50 Punkte sind in den beiden über je 14 Runden gehenden Rennen am Sonntag, 3. Oktober, noch zu vergeben. Start ist um 11 und um 15.50 Uhr.

Josef Sattler und sein erst 18 Jahre alter Beifahrer Luca Schmidt führen die Wertung mit 175 Punkten an, gefolgt vom achtfachen Weltmeister Tim Reeves (GB) und seinem französischen Beifahrer Kevin Rousseau, die mit 140 Zählern durchaus noch im Kampf um den Titel dabei sind.

Pikanterweise gehören beide Teams zur Bonovo Action «Familie» und sind mit einer baugleichen Adolf RS Yamaha 600 unterwegs. Sollten Sattler/Schmidt den Titel holen, wäre Luca der jüngste Beifahrer in dieser Klasse, dem das je gelungen ist.

Den mit 135 Punkten Drittplatzierten Markus Schwegler und Beifahrer Ondrej Kopecky (LCR Yamaha 600) werden eher theoretische Chancen auf die Meisterkrone eingeräumt. Aber ein Ausfall aus technischen Gründen oder gar ein Crash auf Seiten der Konkurrenz lässt auch hier Möglichkeiten offen.

Noch dichter ist die Konkurrenz in der Seitenwagen-Weltmeisterschaft. Hier werden zwei Läufe ausgetragen, der erste am Samstag ab 16.50 Uhr und der zweite am Sonntag ab 13.15 Uhr, beide über 21 Runden.

Hier führen die Schweizer Markus Schlosser/Marcel Fries (LCR Yamaha 600) mit 210 Punkten vor dem Briten Tod Ellis und Beifahrerin Emmanuelle Clement aus Frankreich mit 169 Punkten. Dritte sind Pekka Päivärinta (FIN) und seine niederländische Beifahrerin Ilse de Haas mit 135 Zählern. Nach den Rennen in Oschersleben folgen noch je zwei in Brands Hatch (GB) und Estoril (P). Reeves/Rousseau sind in der WM nur Fünftplatzierte mit 110 Punkten .

Die dritte Rennserie ist die Internationale Sidecar Trophy mit einem Rennen am Samstag (16.50 Uhr) und einem weiteren am Sonntag um 14.10 Uhr. In der 600er-Klasse stehen mit dem Bonovo Action Juniorteam Lennard Göttlich/Uwe Neubert (ARS Yamaha) die Meister bereits fest.

Darüber hinaus können sich die Fans auf Demo-Läufe der Classic-Gespanne freuen und wer Lust und Mut hat, kann sich am Sonntagmittag als Beifahrer im Renntaxi versuchen.
Bereits am Samstagabend gibt es im Infield die «Rock & Metal Day’z Lite» mit feinstem Rock von Blacksmith zu hören.

Zeitplan Samstag, 2. Oktober 2021:

08.30-08.50: FP1 Sidecar IDM
08.55-09.15: FP1 Sidecar Trophy
09.20-09.35: FP1 Classic Demo 1
09.40-09.55: FP1 Classic Demo 2
10.00-10.10: Track Inspection FIM
10.15-10.45: FP1 Sidecar WM
10.50-11.05: FP1 Classic Demo 3
11.10-11.30: QP1 Sidecar IDM
11.35-11.55: QP1 Sidecar Sidecar Trophy
12.00-12.15: FP2 Classic Demo 1
12.20-12.35: FP2 Classic Demo 2
12.45-13.05: QP1 Sidecar WM
13.10-13.25: FP2 Classic Demo 3
13.30-13.50: QP2 Sidecar IDM
13.55-14.15: QP2 Sidecar Trophy
14.25-14.45: QP2 Sidecar WM
14.50-15.05: FP3 Classic Demo 1
15.10-15.25: FP3 Classic Demo 2
15.30-15.45: FP3 Classic Demo 3
16.05-16.25: Sprintrace Sidecar Trophy (8 Rd.)
16.50-17.30: Race 1 Sidecar WM (21 Rd.)

Zeitplan Sonntag, 3. Oktober:

09.00-09.10: Warm Up Sidecar IDM
09.15-09.25: Warm Up Sidecar Trophy
09.30-09.40: FIM Track Inspection
09.45-10.00: Warm Up Sidecar WM
10.05-10.20: FP4 Classic Demo 1
10.25-10.40: FP4 Classic Demo 2
11.00-11.40: Race 1 Sidecar IDM (14 Rd.)
11.45-12.00: FP4 Classic Demo 3
12.00-12.45: Pause/Renntaxi
13.15-14.00: Race 2 Sidecar WM
14.10-14.35: Race 2 Sidecar Trophy
14.40-14.55: FP5 Classic Demo 1
15.00-15.15: FP5 Classic Demo 2
15.20-15.35: FP5 Classic Demo 3
15.50-16.30: Race 2 Sidecar IDM (14 Rd.)

Stand IDM Sidecars nach 10 von 12 Rennen

Pos

Fahrer/Beifahrer

Motorrad

Pkt.

1.

Sattler/Schmidt

ARS Yamaha

175

2.

Reeves/Rousseau

ARS Yamaha

140

3.

Schwegler/Kopecky

LCR Yamaha

135

4.

Kimeswenger/Kölsch

LCR Yamaha

98

5.

Kranenburg/Knobloch

RCN Suzuki

88

6.

Streuer/Remmé

ARS Yamaha

87

7.

Remse/Wechselberger

ARS Yamaha

83

8.

Zimmermann/Segers

ARS Yamaha

82

9.

Schlosser/Fries

LCR Yamaha

81

10.

Nicholls/Mahl

LCR Honda

55

11.

Rutz/Conil

LCR Yamaha

52

12.

Grabmüller/Lavorel

LCR Yamaha

51

13.

Kapeller/Billich

ARS Yamaha

47

14.

Vermeule/Bouius

ARS Yamaha

34

15.

Weekers/Moes

R&R Yamaha

0

16.

Köster/Roick

ARS Yamaha

0

 

Stand FIM Sidecar-WM nach 10 Rennen:

Pos

Fahrer/Beifahrer

Nat.

Pkt.

1.

Schlosser/Fries

CH

210

2.

Ellis/Clement

GB/F

169

3.

Päivärinta/de Haas

FIN/NL

135

4.

Kershaw/Charlwood

GB

125

5.

Reeves/Rousseau

GB/F

110

6.

Wyssen/Hofer

CH

77

7.

Peugeot/Peugeot

F

45

8.

Endeveld/Crome

NL/D

41

9.

Vinet/Farnier

F

38

10.

Payne/Wikes

GB

36

11.

Kimeswenger/Kölsch

A/D

35

12.

Biggs/Schmitz

GB/NL

30

13.

Remse/Wechselberger

SLO/A

28

14.

Sattler/Schmidt

D

26

15.

Cable/Masters

GB

24

16.

Streuer/Remmé

NL

23

17.

Christie/Christie

GB

20

18.

Blackstock/Rosney

GB

20

19.

Philp/Bryant

GB

13

20.

J. Holden/Pitt

GB

13

21.

Le Bail/Leveau

F

13

22.

Archer/Hyde

GB

12

23.

Gadet/Salmon

F

9

24.

Gallerne/Druel

F

8

25.

G. Holden/Lawrence

GB

7

26.

Fretay/Casas

F

4

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 24.05., 15:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 24.05., 16:35, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Di.. 24.05., 17:05, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 24.05., 18:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 24.05., 19:00, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 24.05., 19:30, Deutsche Welle TV
    REV
  • Di.. 24.05., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 24.05., 21:20, Motorvision TV
    Gearing Up 2021
  • Di.. 24.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1 GP von Spanien 2022, Highlights aus Barcelona
» zum TV-Programm
9AT