WM-Pilot Alberto von den Philippinen bei IDM Most

Von Esther Babel
Troy Alberto

Troy Alberto

Jetzt hat auch die IDM Supersport 300 am kommenden Wochenende in Most ihren WM-Gast in der Startaufstellung stehen. Troy Alberto hat in Misano seinen ersten WM-Punkt geholt und feiert jetzt IDM-Premiere.

Der ein oder andere verletzte IDM-Pilot und der im Juli in Most anstehende WM-Lauf machen die IDM am kommenden Wochenende zu einem interessanten Reiseziel für Gäste. Nachdem in der IDM Superbike Leandro Mercado (Holzhauer-Honda) und Leon Haslam (Weber-Kawasaki) und in der IDM Supersport die WM-Fahrer Glenn van Straalen und Patrick Hobelsberger für den WM-Einsatz proben, nutzt auch das Team Füsport-RT Motorsports by SKM-Kawasaki die Chance und schickt Troy Alberto ins IDM Supersport 300-Rennen.

«Wir wollen in Most IDM-Geschichte schreiben», erklärt das deutsch-niederländische Team, das in IDM und WM erfolgreich ist. «Troy Alberto wird an diesem Wochenende bei der IDM Supersport 300 im tschechischen Most an den Start gehen. Damit ist er der erste Fahrer von den Philippinen, der in der deutschen IDM-Meisterschaft dabei ist.» Die Vorbereitung auf den WM-Lauf im Juli bilden dabei auch ein nicht unbedeutenden Aspekt. Zuletzt in Misano hatte der 21-Jährige im zweiten Rennen seinen ersten WM-Punkt geholt.

Wie immer mit im Kawasaki-Aufgebot die IDM-Piloten Marvin Siebdrath, Bryan Cohen und Oliver Svendsen. «Wenn wir die Chance bekommen, Geschichte zu schreiben, werden wir das immer tun, wie wir auch schon in der Vergangenheit gezeigt haben», meint Teammanager Rob Vennegoor. «Aber genauso wichtig ist Troys Vorbereitung auf die Weltmeisterschaftsrennen später in diesem Jahr. Es ist fantastisch, dass das jetzt zusammenkommt. Nach den Erfolgen auf dem Lausitzring und in Oschersleben haben wir hohe Erwartungen an dieses IDM-Wochenende und können es kaum erwarten, dass das erste freie Training beginnt.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.06., 11:30, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 27.06., 12:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.06., 13:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.06., 14:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 27.06., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 27.06., 15:20, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mo.. 27.06., 15:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mo.. 27.06., 16:45, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 27.06., 17:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
» zum TV-Programm
3AT