Oasis Rallye: Auf den Spuren von Matthias Walkner

Von Nora Lantschner
Matthias Walkner und Heinz Kinigadner

Matthias Walkner und Heinz Kinigadner

Wer von der Dakar träumt, kann sich bei der «Oasis Rallye» mit Heinz und Klaus Kinigadner an das Wüsten-Abenteuer herantasten: Die Einsteiger-Rallye findet vom 22. bis 29. Februar in Tunesien statt.

Mit Heinz und Klaus Kinigadner begeben sich die Teilnehmer an der «Oasis Rallye» vom 22. bis 29. Februar auf die Spuren der Tunesien-Rallye und lernen alles, was man über das Rallyefahren wissen muss – inklusive Umgang mit Roadbook und GPS-Navigation. Grundlagen, die die Basis für jedes Wüsten-Abenteuer darstellen: «Die Oasis war die Geburtsstunde von Matthias Walkner als Rallye-Fahrer», verwies Heinz Kinigadner auf den Red Bull-KTM-Star und Gesamtfünften der Rallye Dakar 2020.

Bei der Einsteiger-Rallye in Tunesien wird das Gelernte umgehend in die Tat umgesetzt: Selbst navigieren, staubfrei bleiben und sein eigenes Tempo wählen. Dazu kommt eine «Lernzielkontrolle» in Form von gezeiteten Etappen und einer Gesamtwertung, die von der Tunesischen Motorrad-Föderation gemeinsam mit dem Moto Club Douz organisiert werden. Neben der Rallye bleibt natürlich genügend Zeit, das Land von seiner besten Offroad-Seite kennenzulernen.

Um alle organisatorischen Aspekte kümmert sich das KINI-KTM-Rallye-Team – vom Motorradtransport vom Sammelpunkt (KINI Shop in Wiesing/Tirol) über Ersatzteilservice und ärztliche Versorgung bis zu Hotel und Verpflegung.

Neu: 2-Zylinder Tour

2020 gibt es für alle 2-Zylinder-Adventure-Fans parallel zur Oasis Rallye auch eine geführte Tour durch Tunesien: Sechs Tage puren Fahrspaß inklusive Fahrtechniktraining. Geeignete Routen für jedes Fahrerlevel werden angeboten.

Das Paket für die Oasis Rallye kostet 1.590 Euro (Flug nicht inkludiert). Auch wer kein geeignetes Motorrad besitzt, kann teilnehmen – Preis mit Leihmotorrad auf Anfrage. An der 2-Zylinder-Tour können alle Interessierten für 1.490 Euro teilnehmen.

Weitere Information: www.kini.at

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 22:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 22:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 24.01., 23:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
» zum TV-Programm
3DE