GP-Feeling: Moto2-Fahrerlebnis auf dem Red Bull Ring

Von Otto Zuber
Fünf Moto2-Bikes gehören neu zum Spielberg-Fuhrpark

Fünf Moto2-Bikes gehören neu zum Spielberg-Fuhrpark

Am Red Bull Ring in Spielberg haben Motorradfahrer mit Freude am Tempo die Chance, auf einem echten Moto2-Bike von KTM auszurücken. Erfahrene Instruktoren stehen ihnen dabei zur Seite.

MotoGP-Helden wie Marc Márquez, Alex Márquez oder Pol Espargaró teilen einen Erfolg auf ihrer Karriereleiter: Sie haben sich auf dem Weg an die Spitze der Motorrad-WM auch zum Moto2-Champion gekrönt. Die zweitgrösste WM-Kategorie ist das Sprungbrett für die Königsklasse schlechthin.

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie sich die 130 PS starken Bikes anfühlen, hat nun in Spielberg die Chance, ein Moto2-Bike auf dem Red Bull Ring zu bewegen. Denn zum Fuhrpark der Österreicher gehören nun auch fünf reinrassige Moto2-Maschinen aus der KTM-Schmiede in Oberösterreich.

Mit den bis zu 290 km/h schnellen Bikes können die Zweirad-Fans auf dem Red Bull Ring pures Rennfeeling erleben, ab Juni stehen die Moto2-Motorräder für die fans bereit. Auf der offiziellen Website des Projekts Spielberg gibt es alle weiteren Informationen zu den Buchungsvarianten und Terminen. Dort gibt es auch Informationen zu anderen Fahrerlebnis-Angeboten. Wer zusätzliche Fragen hat, kann sich per E-Mail an fahrerlebnisse@projekt-spielberg.com wenden

Die Teilnehmer werden bei ihrem Moto2-Abenteuer natürlich von erfahrenen Instruktoren unterstützt. Den Fahrspass und die Fahrsicherheit gleichermassen zu steigern lautet dabei stets die Devise. Dabei geht es um die richtige Kurventechnik, Blicktechnik, richtiges Bremsen, Einlenken, Beschleunigen und das richtige Einschätzen der Situation auf jedem Zentimeter der 4,318 km langen Rennstrecke.

Fahrerlebnis KTM Moto2 Rennbike

Preis: Ab 190 Euro
Motor: 4-Zylinder Reihen-Motor, Viertakter, wassergekühlt, DOHC
Leistung: 130 PS
Hubraum: 600 ccm
Top-Speed: 290 km/h
Gewicht: 144 kg

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 20.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 20.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 20.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 20.01., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 20.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 20.01., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE