Marcel Schrötter (11.): «Einfach nicht gut genug»

Von Maximilian Wendl
Moto2
Marcel Schrötter möchte im Rennen eine Aufholjagd starten

Marcel Schrötter möchte im Rennen eine Aufholjagd starten

Marcel Schrötter hatte sich eine ganze Menge vorgenommen, konnte seine Leistung in der Qualifikation für Misano II aber nicht abrufen. Mit Blick auf das Rennen versprüht der Pilot des Intact GP-Teams Optimismus.

Nach den drei Freien Trainings sah es für Marcel Schrötter noch sehr gut aus. Der 27-jährige Deutsche lag hinter dem Spitzenquartett auf P5. Die Form konnte er aber nicht in die Moto2-Qualifikation retten, sodass er das Rennen in Misano Adriatico vom elften Platz aus in Angriff nehmen wird. Einverstanden war er mit dieser Leistung nicht: «Es war schwierig für mich, mich im Qualifying noch einmal zu steigern. Die Abstände sind aber wieder unglaublich eng. Doch wenn man diese eine Runde nicht perfekt hinbekommt, dann findet man sich eben in der vierten Reihe wieder.»

Wäre er 0,3 sec schneller gewesen, dann wäre er auf dem Niveau des Samstagmorgen gewesen. Schrötter weiter: «Damit wäre unsere Ausgangsposition wieder ähnlich wie vor einer Woche gewesen und damit hätte ich mich auch besser anfreunden können. Aber ich war heute im Quali-Modus einfach nicht gut genug. Wir wissen, es gibt noch ein, zwei Punkte, wo ich mir schwertue. Leider konnten wir uns bis zum Zeittraining diesbezüglich nicht verbessern. Hoffentlich finden wir für das Rennen noch etwas.»

Bei Misano I lag Schrötter aussichtsreich im Rennen, schied nach einem Sturz aber aus. Er glaubt aber, dass er sich noch steigern kann: «In FP3 konnte ich mit gebrauchten Reifen der weichen Option konstant starke Rundenzeiten fahren. Das war auf jeden Fall sehr positiv. Allerdings wissen wir im Moment noch nicht, mit welchem Typ die anderen ins Rennen gehen werden. Nichtsdestotrotz denke ich, dass unsere Pace besser als die Platzierung nach dem Qualifying ist. Daher sollte für morgen alles im grünen Bereich sein. Wie immer wird ein guter Start sehr wichtig sein und dann gilt es von Anfang bei der Musik zu sein. Der weitere Verlauf wird sich dann zeigen.»

Ergebnis Moto2-Qualifying-2, Misano, 19.9.

1. Marini, 1:35,271
2. Bezzecchi, + 0,036
3. Vierge, + 0,348
4. Lowes, + 0,469
5. Bastianini, + 0,518
6. Canet, + 0,532
7. Dixon, + 0,543
8. Di Giannantonio, + 0,657
9. Navarro, + 0,681
10. Bulega, + 0,708
11. Schrötter, + 0,762
12. A. Fernandez, + 0,783
13. Nagashima, + 0,816
14. Pasini, + 0,883
15. Garzo, + 0,939
16. Lüthi, + 0,971
17. Dalla Porta, + 0,974
18. Roberts, + 1,125

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 30.11., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Mo. 30.11., 09:20, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 30.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE