Fabio Di Giannantonio 2021 bei Gresini auf Kalex

Von Günther Wiesinger
Moto2
Fabio Di Giannantonio

Fabio Di Giannantonio

Der 21-jährige Italiener Fabio Di Giannantonio wechselt nach der weitgehend enttäuschenden Saison 2020 für das nächste Jahr ins Federal Oil Gresini-Team.

Der Italiener Fabio Di Gianntonio erlebt in der Moto2-Weltmeisterschaft 2020 bisher wenige Höhepunkte. Immerhin fuhr er zuletzt beim Catalunya-GP auf der Speed-up-Maschine des Teams von Hersteller Luca Boscoscuro auf den dritten Platz. In der Tabelle hält er sich aber weiter nur an der enttäuschenden 15. Position. In seiner Moto2-Rookie-Saison 2019 waren Di Gianntonio bereits zwei zweite Plätze und der neunte Gesamtrang gelungen. Deshalb hatte er sich für 2020 mehr ausgerechnet.

Jetzt wechselt der zweifache Moto3-GP-Sieger zur Saison 2021 ins Federal Oil Gresini Team, wo er eine Kalex fahren wird. Nicoló Bulega wird dort sein Teamkollege sein, der erfolglose Spanier Edgar Pons muss sich eine andere Beschäftigung suchen.

Di Giannantonio kommt aus dem Red Bull Rookies-Cup und hat bisher 83 Grand Prix absolviert. Sein GP-Debüt hat er 2015 als Wildcard-Fahrer in Valencia in der Moto3-Klasse gefeiert. In Montmeló hat der 21-jährige Römer seinen insgesamt 17. GP-Podestplatz errungen.

Ergebnisse Moto2, Catalunya-GP, 27. September:

1. Marini, Kalex
2. Lowes, Kalex
3. Di Giannantonio, Speed-up
4. Navarro, Speed-up
5. Roberts, Kalex
6. Bastianini, Kalex
7. Bezzecchi, Kalex
8. Canet, Speed-up
9. Ramirez, Kalex
10. Schrötter, Kalex
11. Lüthi, Kalex
12. Nagashima, Kalex
13. Garzo, Kalex
14. Pons, Kalex
15. Corsi, MV Agusta

Moto2-WM-Stand nach 9 von 15 Rennen:

1. Marini, 150 Punkte. 2. Bastianini 130. 3. Bezzecchi 114. 4. Lowes 103. 5. Martin 79. 6. Nagashima 72. 7. Canet 61. 8. Vierge 59. 9. Lüthi 57. 10. Roberts 56. 11. Schrötter 54.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 225 Punkte. 2. Speed-up 82. 3. MV Agusta 22. 4. NTS 9.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE