Aron Canet: Operation am rechten Unterarm

Von Otto Zuber
Moto2
Aron Canet

Aron Canet

Der aktuelle Moto2-WM-Siebte Aron Canet hat sich am gestrigen Dienstag in Valencia am rechten Unterarm operieren lassen. Der Grund: Das Kompartmentsyndrom machte dem 21-jährigen Spanier zu schaffen.

Ein Kompartment- oder Muskelkompressionssyndrom, besser bekannt unter dem Begriff «arm pump-Syndrom», zwang schon viele Motorradrennfahrer zu einer Operation: Im vergangenen Jahr gehörte etwa Yamaha-Petronas-Talent Fabio Quartararo dazu, in diesem Jahr liessen sich auch Marcel Schrötter und Cal Crutchlow am rechten Unterarm operieren.

Nun gesellt sich auch Aron Canet dazu, denn auch der 21-jährige Spanier litt am Kompartmentsyndrom, das durch einen erhöhten Gewebedruck verursacht wird. Dieser führt zu einer schlechteren Durchblutung der Muskeln, was sich in Schmerzen oder einem Gefühl der Taubheit äussert.

Für Canet begannen die Sorgen damit schon vor dem Saisonstart, wie sein Aspar Team mitteilt. «Ich hatte seit der Vorsaison Probleme», wird der aktuelle Moto2-WM-Siebte zitiert. «Der Arzt war überrascht über meinen Zustand, er konnte nicht verstehen, wie ich so überhaupt fahren konnte», verrät er.

Canet will beim nächsten Rennen in Le Mans, das am Wochenende des 11. Oktobers über die Bühne geht, wieder voll angreifen. «Ich hoffe, dass ich für die nächsten Rennen wieder hundertprozentig fit sein werde», sagt der Speed-Up-Pilot aus dem Aspar Team.

Moto2-WM-Stand nach 9 von 15 Rennen:

1. Marini, 150 Punkte. 2. Bastianini 130. 3. Bezzecchi 114. 4. Lowes 103. 5. Martin 79. 6. Nagashima 72. 7. Canet 61. 8. Vierge 59. 9. Lüthi 57. 10. Roberts 56. 11. Schrötter 54.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE