Aragón-GP: Xavi Cardelús ersetzt Aron Canet

Von Vanessa Georgoulas
Moto2

Dass Aron Canet den Aragón-GP verpassen wird, war schon nach seinem Warm-up-Sturz im Frankreich-GP klar. Für den 21-jährigen Spanier springt Xavi Cardelús ein, wie das Aspar-Team mitteilt.

Die kalten Reifen wurden Aron Canet im Moto2-Warm-up auf dem Circuit Bugatti in Le Mans zum Verhängnis: Der Spanier verlor die Kontrolle über sein Bike und fürchtete nach dem Sturz den Verlust seines kleinen Fingers der linken Hand, wie er hinterher berichtete. Ganz so schlimm waren die Folgen des Crashs zum Glück nicht: Offene Fraktur und Luxation der Interphalangealgelenke lautete die Diagnose.

In Barcelona musste Dr. Xavier Mir das letzte Glied des kleinen Fingers amputieren, der finger selbst konnte aber gerettet werden. Obwohl der Eingriff gut verlief, kann Canet nicht am Aragón-GP in dieser Woche teilnehmen. Der 21-jährige Spanier, der das Krankenhaus erst 48 Stunden nach dem Eingriff verlassen durfte, wird durch Xavi Cardelús ersetzt.

Der 21-Jährige aus Andorra konnte in Aragón im Rahmen der Moto2-EM als Dritter einen Podestplatz feiern. Das stimmt ihn auch mit Blick auf den WM-Einsatz in dieser Woche zuversichtlich: «Ich bin glücklich, eine weitere Chance mit dem Team zu bekommen, und das auch noch in Aragón, wo ich in der Moto2-EM den dritten Platz erobern konnte.»

Dass er diesen Triumph auf der Kalex einfuhr, und nun auf der Speed-up Gas geben muss, macht Cardelús nichts aus. «Diesmal werde ich zwar auf einem anderen Bike ausrücken, aber ich vertraue darauf, dass die Anpassung an die Speed-Up-Maschine einfach wird. Ich möchte zeigen, wozu ich letztes Jahr nicht in der Lage war, aber wir treten ohne Druck an», erklärte der Ersatzpilot, der im vergangenen Jahr in der Moto2-WM keinen Punkt holen konnte.

WM-Wertung nach 10 von 15 Rennen:

1. Marini 150 Punkte; 2. Bastianini 135; 3. Bezzecchi 130; 4. Lowes 128; 5. Martin 79; 6. Nagashima 72; 7. Lüthi 68; 8. Roberts 66; 9. Gardner 61, 10. Canet 61; 11. Schrötter 60; 12. Vierge 59; 13. Fernandez 49; 14. Baldassarri 47; 15. Di Giannantonio 45.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE