American Racing holt Cameron Beaubier statt Roberts

Von Günther Wiesinger
Moto2
Cameron Beaubier

Cameron Beaubier

Das Team American Racing wird auch 2021 mit einem Amerikaner die Moto2-WM bestreiten. Der fünffache US Superbike-Champion Cameron Beaubier (27) übernimmt den Platz von Joe Roberts.

Das finanziell schwachbrüstige America Racing Team von Eithan Butpul verliert den aktuellen WM-Achten Joe Roberts an Italtrans, wird aber 2021 mit dem fünffachen US-Superbike-Champion Cameron Beaubier antreten, der im Red Bull Rookies-Cup 2007 als Gesamt-Sechster bereits einige GP-Strecken kennengelernt hat. Im Jahr darauf fuhr der Amerikaner in der Red Bull MotoGP Academy in Spanien die Internationale «Repsol CEV 125 cc Championship», ehe er dann 2009 im Red Bull-KTM-Werksteam die 125er-WM bestritt. Er kassierte damals auf dem Sachsenring zwei Punkte und in Jerez einen.

Cameron Charles Beaubier bekam danach als WM-29. keinen GP-Vertrag mehr und übersiedelte zurück nach Amerika. Er bestritt 2010 die AMA Supersport East Championship und von 2011 bis 2013 die AMA pro Daytona Sportbike Championship. Er gewann in dieser Serie den Meistertitel und im selben Jahr das legendäre Daytona 200.

Seit 2014 nimmt Beaubier an der «AMA Superbike Championship» teil, die unter Promoter Wayne Rainey in Zusammenarbeit mit der Dorna und der neuen Bezeichnung Moto America läuft und von Yamaha-Pilot Cameron 2015, 2016, 2018, 2019 und 2020 gewonnen wurde. Rainey betonte im Interview mit SPEEDWEEK.com schon vor drei Jahren: «Beaubier ist der einzige aus der Moto America-Serie, der GP-Format hat.» Und die Dorna unterstützt ja diese Serie organisatorisch und mit Know-how, um GP-Talente zu fördern.

Der 27-jährige Beaubier kommt aus Roseville in Kalifornien und hat 2016 in England als Ersatzfahrer mit Platz 10 im zweiten Lauf auch in der Superbike-WM sechs Punkte eingeheimst.

Cameron Beaubier wird nach Kenny Noyes (Pole-Position 2010 in Le Mans), Josh Herrin und Joe Roberts seit 2020 der vierte Moto2-Stammfahrer aus Amerika sein.

Le Mans, Moto2, Rennergebnis

1. Lowes, Kalex
2. Gardner, Kalex, + 3,822 sec
3. Bezzecchi, Kalex, + 4,184 sec
4.
Fernandez, Kalex, + 5,884
5. Lüthi, Kalex, + 21,668
6. Roberts, Kalex, + 29,197
7. Di Giannantonio, Speed Up, + 32,249
8.
Baldassarri, Kalex, + 34,376
9. Bastianini, Kalex, + 34,720
10. Chantra, Kalex, + 35,392
11. Schrötter, Kalex + 35,521
12. Garzo, Kalex, + 37,910
13. Ramirez, Kalex, + 38,423
14. Manzi, MV Agusta, + 43,464
15. Syahrin, Speed Up, + 44,036

WM-Wertung nach 10 von 15 Rennen

1. Marini 150 Punkte. 2. Bastianini 135. 3. Bezzecchi 130. 4. Lowes 128. 5. Martin 79. 6. Nagashima 72. 7. Lüthi 68. 8. Roberts 66. 9. Gardner 61. 10. Canet 61. 11. Schrötter 60. 12. Vierge 59. 13. Fernandez 49. 14. Baldassarri 47. 15. Di Giannantonio 45.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE