Jorge Martin (Red Bull KTM): Drei Stürze sind zu viel

Von Helmut Ohner
Moto2

Beide Red Bull KTM Ajo Moto2-Piloten bekleckerten sich beim Großen Preis von Frankreich in Le Mans nicht gerade mit Ruhm. Jorge Martin stürzte früh und Tetsuta Nagashima enttäuschte mit dem 21. Platz.

Schon im Training verzeichnete Jorge Martin zwei wilde Ausritte, bei denen seine Maschine schwer beschädigt wurde. Der 22-jährige Spanier, der zwei Rennen auslassen musste, weil er positiv auf das Coronavirus getestet wurde, leistete sich im Rennen erneut einen Fehler. An sechster Stelle liegend landete er nach einem Highsider unsanft neben der Strecke.

«Einerseits kann ich mit meiner Pace zufrieden sein, aber andererseits sind drei Stürze an einem Wochenende einfach zu viel», merkte Martin an. «Alle Vorfälle ereigneten sich auf einer Strecke, die sich bei kalten und feuchten Bedingungen als äußerst heikel erwiesen hat. Jetzt muss ich dieses Rennen abhaken und meinen Fokus auf die kommenden Aufgaben richten.»

Auch Tetsuta Nagashima blieb beim «Shark Helmets Grand Prix de France» als 21. ohne Punkte. Nach seinem Überraschungssieg beim Saisonauftakt in Katar und Platz 2 beim Großen Preis von Spanien in Jerez zeigt die Formkurve des 28-jährigen Japaners steil nach unten. Nach der vorübergehenden WM-Führung liegt er nur noch an der sechsten Stelle der Zwischenwertung.

«Momentan durchlebe ich eine schwierige Phase», lässt Nagashima tief blicken. «Seit Katar weiß ich, dass ich jederzeit ein Rennen gewinnen kann. Ich muss jetzt den Reset-Knopf drücken und zu meiner Form vom Saisonanfang zurückfinden. In Aragón werde ich wieder hart daran arbeiten, mein Team und meine Fans nicht wieder zu enttäuschen.»

Le Mans, Moto2, Rennergebnis
1. Sam Lowes, Kalex
2. Remy Gardner, Kalex, + 3,822 sec
3. Marco Bezzecchi, Kalex, + 4,184 sec
4. Augusto Fernandez, Kalex, + 5,884
5. Thomas Lüthi, Kalex, + 21,668
6. Joe Roberts, Kalex, + 29,197
7. Fabio Di Giannantonio, Speed Up, + 32,249
8. Lorenzo Baldassarri, Kalex, + 34,376
9. Enea Bastianini, Kalex, + 34,720
10. Somkiat Chantra, Kalex, + 35,392
11. Marcel Schrötter, Kalex + 35,521
12. Hector Garzo, Kalex, + 37,910
13. Marcos Ramirez, Kalex, + 38,423
14. Stefano Manzi, MV Agusta, + 43,464
15. Hafizh Syahrin, Speed Up, + 44,036
Ferner:
21. Tetsuta Nagashima, Kalex, + 74,156

WM-Wertung nach 10 von 15 Rennen
1. Marini 150 Punkte; 2. Bastianini 135; 3. Bezzecchi 130; 4. Lowes 128; 5. Martin 79; 6. Nagashima 72; 7. Lüthi 68; 8. Roberts 66; 9. Gardner 61, 10. Canet 61; 11. Schrötter 60; 12. Vierge 59; 13. Fernandez 49; 14. Baldassarri 47; 15. Di Giannantonio 45.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE